Summer Breeze News Dezember 2014

Summer Breeze News November 2014

 

Kalender zum Download verfügbar: Januar 30.12.2014

Kalender zum Download verfügbar: Januar

Rechtzeitig zum Monatsbeginn haben wir für euch ein Kalender-Wallpaper mit einem SUMMER BREEZE 2014-Schnappschuß zum Download bereitgestellt, dass ihr eure Desktophintergründe verschönern könnt und den Überblick behaltet.
Alle Formate für die jeweils passenden Endgeräte findet ihr hier:
http://www.summer-breeze.de/de/specials/kalender.html

The Big Teutonic Four live auf dem SUMMER BREEZE 2015! 24.12.2014

The Big Teutonic Four live auf dem SUMMER BREEZE 2015!

Wie ihr unschwer an unseren letzten Bestätigungen erkennen konntet, werden die vier größten deutschen Thrash Metal-Bands allesamt beim SUMMER BREEZE 2015 auftreten: KREATOR, SODOM, DESTRUCTION und TANKARD!
In Anlehnung an die vier größten amerikanischen Thrash Metal-Bands (METALLICA, MEGADETH, SLAYER und ANTHRAX) treten nun die Mannschaften um Mille, Tom, Schmier und Gerre in Dinkelsbühl an, um allen Old School Thrash Metallern die Freudentränen in die Augen zu zaubern. So gilt es die Auftritte dieser deutschen Urgesteine keinesfalls zu verpassen, denn die Gelegenheit, KREATOR, SODOM, DESTRUCTION und TANKARD in einem Paket und dazu noch gemeinsam auf einem Festival live zu erleben, gibt es nur äußerst selten! Anwesenheitspflicht!!!

KREATOR 24.12.2014

KREATOR

Der letzte SUMMER BREEZE-Besuch dieser neu bestätigten Band liegt schon über fünf Jahre zurück, so dass es nun wirklich an der Zeit war, dass diese Männer erneut ihren Weg nach Dinkelsbühl finden! Meine Damen und Herren: Die deutschen Thrash Metal-Meister KREATOR kommen zum SUMMER BREEZE 2015!
Was lange währt wird endlich gut, heißt es so schön… Umso mehr freuen wir uns nun, dass Mille und seine Kollegen zugesagt haben und wir euch somit im Jahr 2015 die Creme de la creme der deutschen Thrash Metal-Szene präsentieren können! Und ganz egal, ob KREATOR bis zum Festival schon ein neues Album am Start haben oder nicht, die Show der Ruhrpottler wird ein mit Highlights vollgepackter Auftritt werden! KREATOR werden euch zeigen was es heißt, sich mit Klasse über 30 Jahre lang an der Spitze der deutschen Thrash Metal-Szene behaupten, sowie im internationalen Vergleich immer noch ganz oben mitspielen zu können. KREATOR haben live bislang noch nie enttäuscht und werden beim SUMMER BREEZE 2015 mit Sicherheit eines der Highlights im Programm darstellen! Ihr wisst Bescheid!

SODOM 24.12.2014

SODOM

Zwei Mal haben SODOM bisher erst das SUMMER BREEZE mit ihrer Anwesenheit beehrt. Krass, wenn man bedenkt, dass die Mannen um Tom Angelripper schon über 30 Jahre auf dem Buckel haben.
Deswegen freuen wir uns umso mehr, dass wir sie für den August 2015 verpflichten konnten. Ihr immer noch aktuelles Studioalbum aus dem Jahre 2013, ‚Epitome of Torture’, hat erneut bewiesen, dass der Zahn der Zeit an anderen Bands nagt, aber nicht an diesen kompromisslosen Teutonen-Thrashern. SODOM sind das perfekte Beispiel dafür, dass ein Leben, ganz dem Metal gewidmet, Körper und Geist gut konserviert und fit hält. Oder merkt Ihr dieser Truppe an, dass sie schon die weltweiten Metal-Bühnen unsicher machte, als viele SUMMER BREEZE-Gäste noch ein lüsternes Glänzen in den Augen ihres Vaters waren? Die zahlreichen Thrash-Klassiker dieses Trios gehören zum Inventar jeder gut sortierten Metal-Sammlung und dürfen demnach auch beim Dinkelsbühler Festivaltreiben nicht fehlen. Geht in Deckung, denn das BREEZE wird von einem ‚Bombenhagel‘ ‚Ausgebombt‘ zurückgelassen!

DESTRUCTION 24.12.2014

DESTRUCTION

„All hell breaks loose“ ist das Motto: DESTRUCTION werden ihre messerscharfen Riffs beim SUMMER BREEZE 2015 in die Dinkelsbühler Nacht hinaus schleudern!
Wer die Süddeutschen mit polnischer Verstärkung hinter der Schießbude wenigstens einmal live gesehen hat, weiß, dass er nicht weniger als eine pure, old school Thrash Metal-Show von Schmier und Co. erwarten kann und darf. Da DESTRUCTION nun auch schon 30 Jahre auf dem Buckel haben und unzählige Hits vorweisen können, dürfte auch die Songauswahl beim SUMMER BREEZE 2015 keine Wünsche offen lassen! Bekanntlich waren DESTRUCTION ein großer Einfluss für viele (skandinavische) Extrem Metaller, so dass nicht auszuschließen ist, dass eventuell der ein oder andere ebenfalls beim BREEZE anwesende Musiker bei der Show von DESTRUCION vorbei schaut. Lassen wir uns überraschen…

TANKARD 24.12.2014

TANKARD

Ihr kommt auf das SUMMER BREEZE, um zu feiern? Dann liefern euch Deutschlands liebste Party-Thrasher TANKARD den perfekten Soundtrack dazu!
Denn bekanntlich dreht es sich bei den Frankfurtern meist um den goldenen Gerstensaft, wobei man allerdings nicht außer Acht lassen sollte, dass Gerre und Co. auch immer sozial- oder gesellschaftskritische Themen verarbeiten. Der Großteil ihrer Hits wird dennoch dafür sorgen, dass einige Festivalgäste am nächsten Morgen einen ordentlichen Alkoholkater in der Birne und einen noch ordentlicheren Muskelkater im Nacken haben werden. Denn auch wenn Frontmann Gerre dank Weight Watchers von der stattlichen Kugel zur fast schon zierlichen Elfe mutiert ist, ändert dies nichts daran, dass TANKARD live zu den absoluten Spaßgaranten der Nation gehören, jeden Club und jedes Festival binnen Minuten auf Betriebstemperatur bringen und selbige über die komplette Dauer ihres Gigs auch halten. Liebe Leute, lasst es also mit den Mannen aus der Mainmetropole bis zum Umfallen krachen! Ganz getreu des Titels ihres aktuellen Studioalbums: ‚R.I.B.’ – Rest in Beer! 

DIE APOKALYPTISCHEN REITER 23.12.2014

DIE APOKALYPTISCHEN REITER

Es gibt wenige Bands, die in der Gunst des SUMMER BREEZE-Publikums so weit oben stehen wie DIE APOKALYPTISCHEN REITER. Also jauchzet und frohlocket! Unsere liebsten Spaßgaranten aus Thüringen werden 2015 wieder in Dinkelsbühl vorbei schauen.
Die Mannen um Frontderwisch Fuchs stehen seit jeher für jede Menge gute Laune, Party, pure Energie und ihre ganz eigene wahnwitzige Mischung aus diversen Stilistiken der extremen Musik. Am besten nachzuhören auf ihrem aktuellen Werk ‚Tief.Tiefer’, das wieder mal einen Schritt weiter ging und durch die akustisch gehaltene zweite CD eine ganze neue Seite der REITER zum Vorschein brachte, ganz nach dem Motto: Stillstand ist der Tod. Doch keine Sorge: Ihre Show auf dem SUMMER BREEZE 2015 wird nur vereinzelte, ruhige Momente zum Innehalten aufweisen und ansonsten das gewohnt volle Brett mit Hits am laufenden Band. Das SUMMER BREEZE möchte Reitermania? Das SUMMER BREEZE bekommt Reitermania! Und jetzt tanzt, Ihr Narren, tanzt!

DARK FORTRESS 23.12.2014

DARK FORTRESS

Deutschlands Anführer in Sachen kunstvollem Black Metal kommen aufs SUMMER BREEZE 2015: DARK FORTRESS!
Zuletzt gaben sich die Mannen um Bandleader V. Santura im Jahre 2008 in Dinkelsbühl die Ehre. Zwei neue, viel beachtete Alben haben seitdem das Dunkel der Welt erblickt und den Ruf der Band als eine der innovativsten und eigenständigsten Formationen, die es im Schwarzmetall-Bereich gibt, gefestigt und ausgebaut. Ihre oftmals überlangen Songs lassen nie die nötige Spannung vermissen und überraschen stets mit viel Liebe fürs Detail und unerwarteten atmosphärischen Wendungen. Das Beste dabei: Trotz allem künstlerischen Anspruch, der der Musik von DARK FORTRESS innewohnt, lässt sie zu keiner Zeit die nötige Härte und Kompromisslosigkeit vermissen, die zu den Grundzutaten des Black Metal gehört. So wird ihre Liveshow vergleichbar sein mit einem Horrorfilm, der keine platten Schockeffekte nötig hat, um beim Zuschauer dieses unheimliche, beängstigende Gefühl von schleichender Angst im Nacken zu erzeugen, das die Faszination des Ganzen ausmacht. Groß!

SISTER SIN 23.12.2014

SISTER SIN

Nachdem sie im Jahr 2013 leider kurzfristig absagen mussten, freuen wir uns nun umso mehr, dass die schwedischen Hardrocker von SISTER SIN zwei Jahre später den Weg nach Dinkelsbühl finden werden.
Dabei gilt damals wie heute: Wenn eine Old School Hardrock-Band aus Schweden beim renommierten Label Victory Records andocken kann, dann muss es sich schon um eine besondere Combo handeln. Und siehe da, mit den heute bestätigten SISTER SIN kommt eine Formation nach Dinkelsbühl, die nicht nur Melodien großschreibt, sondern ihr Hauptaugenmerk auf nach vorne gehende Kick-Ass-Songs legt. Dabei darf man SISTER SIN keineswegs auf ihr Aushängeschild Liv Jagrell reduzieren, denn obwohl die Female Fronted-Band eine ähnlich rockige Schiene wie ihre Landsfrauen von Crucified Barbara fährt, rocken und rollen bei SISTER SIN die Dame und Herren gleichberechtig nebeneinander. Wer also Lust auf gut abgehenden Hardrock hat, der sollte dem SISTER SIN-Auftritt einen Besuch abstatten.

HAUDEGEN 22.12.2014

HAUDEGEN

HAUDEGEN sind ein Phänomen! Sie erschienen zu Beginn des Jahrzehnts plötzlich auf der Bildfläche, schlugen mit ihrem Debüt direkt ein wie eine Bombe und reiten seitdem auf einer Welle des Erfolgs, die sich sehen lassen kann.
Ihr tiefsinniger Rock, der den schwierigen Spagat zwischen ruhigen Emotionen und dem totalen Arschtritt scheinbar spielend schafft, glänzt mit durchdachten Texten, eingängigen Melodien und jeder Menge Feuer. Eine Mischung, mit der sich anscheinend viele da draußen anfreunden können. So stand z.B. ihr Debütalbum ‚Schlicht & ergreifend’ insgesamt 23 Wochen in den deutschen Albumcharts und knackte mit der Bestplatzierung auf Position 9 sogar direkt die Top Ten. Weitere Stationen dieser bisher kurzen, aber bewegten Karriere: 6 Mio. Abonnenten auf YouTube, ein Auftritt bei Markus Lanz, ein Auftritt im Promi-Dinner, Auftritte in der Passionskirche, die als Livescheibe erschienen, die Liste ist lang. Und dabei gilt stets: Das Unerwartete, gepaart mit Herz, Seele, Verstand und Ausdruck, dafür stehen HAUDEGEN! Lasst euch darauf ein, denn hat man die Musik dieses Berliner Duos erstmal an sich rangelassen, lässt sie einen im Gegenzug nur ganz schwer wieder los.

 

HEIDEVOLK 22.12.2014

HEIDEVOLK

HEIDEVOLK – ein Name, der einiges über die Ausrichtung dieser Holländer verrät. Es geht naturverbunden, mythologisch und heidnisch zu Werke. Passt doch wie die Faust aufs Auge zum SUMMER BREEZE 2015! 
Die siebenköpfige Truppe wurde 2002 gegründet und kann seitdem auf vier in der Szene äußerst angesehene Studioalben zurückblicken. Es hat sich viel getan seit ihrem ersten Auftritt in Dinkelsbühl aus dem Jahre 2008. Waren HEIDEVOLK damals noch ein echter Geheimtipp in Sachen Pagan/Folk Metal, gehören sie mittlerweile zu den gestandenen Größen des Genres und bringen durch die Verwendung ihrer Landessprache eine ganz eigene, ungewohnte Klangfarbe mit. Zusätzlich haben sich ihre Kompositionen von anfänglichen Mitsing-Party-Hymnen mehr in Richtung epischer Pagan Metal mit Tiefgang verschoben, was verdeutlicht, dass das Septett zwischen feuchtfröhlichem Tanzgelage und nebelverhangener Schlachtfeldromantik alles drauf hat. Dies können nicht viele von sich behaupten. Mitreißend!

CHAPEL OF DISEASE 22.12.2014

CHAPEL OF DISEASE

Wieso kam eigentlich noch niemand von der Presse darauf, eine New Wave Of German Old School Death Metal ins Leben zu rufen? CHAPEL OF DISEASE würden neben Deserted Fear und Sulphur Aeon zu ihren Anführern gehören!
Die Mannen aus Köln bringen Anfang 2015 auf FDA Rekotz, dem Label, vor dem man ob seiner Arbeit für den heimischen Death Metal-Underground nur den Hut ziehen kann, ihr zweites Album ‚The Mysterious Ways Of Repetitive Art’ heraus. Und die ersten Teaserhappen lassen Großes erahnen. Egal ob im schweren Midtempo (Asphyx lassen grüßen) versinkend oder mit pfeilschnellen Geschossen angreifend, CHAPEL OF DISEASE untermauern eindrucksvoll, dass man Old School Death Metal durchaus adäquat und angemessen darbieten kann, ohne dabei angestaubt oder ewig gestrig zu klingen bzw. ohne den strengen Szenewächtern auch nur den geringsten Grund zur Kritik zu bieten. Keine Frage also, dass sie jedem Anwesenden auf dem SUMMER BREEZE 2015 gepflegt die Rübe abmontieren werden. Bockstark!

PARADISE LOST 21.12.2014

PARADISE LOST

Spätestens seit ihrem 2007er Werk ‚In Requiem‘ hat die Metalgemeinde PARADISE LOST wieder in ihren Schoß zurückgenommen!
Vergessen waren die halbgaren Elektronikexperimente, die saft- und kraftlosen Riffs und die völlige Inspirationslosigkeit, mit der die englischen Erfinder des Gothic Metal um die Jahrtausendwende einen Großteil ihrer Anhänger grob vor den Kopf gestoßen und verprellt hatten. Die letzten Studioalben knüpften allesamt wieder an die Klasse vergangener Großtaten namens ‚Draconian Times‘, ‚Icon‘ oder ‚One Second‘ an. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen an ihr letztes Studioalbum ‚Tragic Idol‘, das sich dann wirklich als das dunkelste Stück PARADISE LOST seit seligen ‚Icon‘-Zeiten entpuppte. Wir dürfen gespannt sein, ob der nächste Longplayer, der zum SUMMER BREEZE 2015 hoffentlich schon in den Läden steht, diese Entwicklung vorwärts zu den Wurzeln fortführt. Fest steht auf jeden Fall, dass Nick Holmes und Co. ihre unnachahmlich melancholische Schwere wie einen Schleier über Dinkelsbühl legen werden. Widerstand zwecklos!

MARDUK 20.12.2014

MARDUK

Heute dürfen wir allen Schwarzheimern ein Leckerli zum Fraß vorwerfen: Das schwedische Black Metal-Kommando MARDUK schürt das Höllenfeuer auf dem SUMMER BREEZE!
Und das nicht ohne Grund, hat die Panzerdivision aus Norrköping mit ‚Frontschwein’ nicht nur ein cool betiteltes neues Album am Start, sondern ein sehr gutes noch obendrein! So dürfen sich die Heerscharen an MARDUK-Fans neben alten Klassikern auf jede Menge neue Blastbeat-Kanonaden der Schweden freuen. Erbarmungslos wie eh und je werden Morgan und Co. den Acker in Dinkelsbühl umgraben und wer weiß, vielleicht gönnen sie euch auch mit treibenden Hymnen wie dem neuen ‚Wartheland’ hin und wieder eine kurze Verschnaufpause. Darauf wetten würden wir allerdings nicht, denn wenn das Inferno der Panzerdivision MARDUK vorüber ist, steht kein Stein mehr auf dem anderen. Black Metal, direkt in die Kauleiste, kompromisslos, böse, fies und brutal! Immer wieder eine Wonne!

KISSIN’ DYNAMITE 20.12.2014

KISSIN’ DYNAMITE

Man mag zur nächsten Bestätigung stehen wie man will: Selbst die größten Neider müssen zweifellos anerkennen, dass sich die Jungs von KISSIN’ DYNAMITE in den vergangenen Jahren ihre Hinterteile abgespielt und somit ihren Platz beim SUMMER BREEZE redlich verdient haben.
Sind wir mal ehrlich: Die Schwaben wissen mittlerweile nur allzu gut, wie man eine ordentliche Hardrock-Party schmeißt: Es wird gepost, gefiedelt und mehrstimmig gesungen, dass es eine wahre Pracht ist. Da KISSIN’ DYNAMITE genügend erstklassige Songs in ihrem Repertoire haben sowie die gute alte Strassenköter-Schule durchlaufen haben, lässt eine KD-Show mittlerweile keine Wünsche mehr offen. Die Erfolgskurve der Band zeigt steil nach oben, was nicht nur der hohe Charteinstieg ihres letzten Albums ‚Megalomania’ beweist, sondern auch eine proppevolle Headlinertour, die Johannes Braun und Co. unlängst absolviert haben. Sie sind somit bestens gerüstet für das SUMMER BREEZE, ihr hoffentlich auch!

DUST BOLT 20.12.2014

DUST BOLT

Thrash Metal aus deutschen Landen? Gerne! Junger, wilder Thrash Metal aus deutschen Landen? Noch besser! DUST BOLT aus Landsberg am Lech im schönen Bayern? Perfekt!
Obwohl die junge Combo erst 2010 ein erstes Lebenszeichen auf Silberling veröffentlicht hat, musizieren die vier Thrasher schon seit 2006 durch die Gegend. Über all die Jahre konnten DUST BOLT viel Liveerfahrung sammeln, die sie bei ihren Shows gerne ausspielen. So erwartet den geneigten Thrasher bei einer Show der Bolties ein energiegeladenes Set, das in alter Thrash-Manier direkt in die Fresse geht! So muss das! Mit ihrem aktuellen Longplayer ‚Awake The Riot’ ist den Jungs ein weiteres Schmuckstück gelungen, das sich keineswegs hinter den Veröffentlichungen der Konkurrenz aus Übersee verstecken muss. Also unterstützt unsere lokale Szene, zieht euch den Auftritt von DUST BOLT beim SUMMER BREEZE rein und erfahrt so am eigenen Leib, dass Deutschland im Thrash Metal-Bereich weit mehr zu bieten hat, als die verdienten etablierten großen Vier!

SCHIRENC PLAYS PUNGENT STENCH 19.12.2014

SCHIRENC PLAYS PUNGENT STENCH

Wer die Anfänge der europäischen Death Metal-Szene leibhaftig mitverfolgt hat, für den sind sie alte Bekannte. Zu spät geborene Todesmetaller müssen sie dennoch ebenfalls kennen: Österreichs Death Metal-Vorreiter SCHIRENC PLAYS PUNGENT STENCH melden sich zum Rapport!
Die neben Disastrous Murmur und Disharmonic Orchestra wichtigste österreichische Death Metal-Band galt nicht zuletzt wegen ihrer Splatter-Texte und ihres Images als eine der extremsten Truppen der Szene und hat mit ihrem Schaffen zahlreiche andere Combos nachhaltig beeinflusst. In Dinkelsbühl wird die bestens eingespielte, runderneuerte Truppe zahlreiche Gassenhauer zum Besten geben und alte wie neue Fans auf eine Zeitreise in die Anfänge des Death (n’ Roll) Metal entführen. Seid ihr bereit dafür?

OBEY THE BRAVE 19.12.2014

OBEY THE BRAVE

Frisch aus der Riff-Beatdown-Muckibude direkt auf die SUMMER BREEZE-Bretter, die Mitte August die Welt bedeuten: OBEY THE BRAVE! Herzlich willkommen in Dinkelsbühl!
Über den Besuch der Kanadier werden sich viele Festivalgänger freuen. Die Jungs vom Malteser dürften die Ankunft der Kanadier allerdings eher skeptisch sehen, denn ihr an der Hantelbank gestählter Metalcore quillt über vor Energie und brutalen Moshparts, zu denen man sich im Pit herrlich zerlegen kann. Wer bei Songmitte noch alle Einzelteile beisammen hat, sei beglückwünscht, denn ihm entgeht nicht der schmissig-eingängige Refrain mitsamt einprägsamer Melodie, den OBEY THE BRAVE ebenfalls ständig mit beängstigender Lässigkeit aus dem Ärmel schütteln. Fans von The Ghost Inside oder Parkway Drive, aufgepasst: Hier kommen eure neuen Lieblinge! Und jetzt genug des Geredes, ab in die Wall Of Death!

NACHTGESCHREI 19.12.2014

NACHTGESCHREI

Durch Bands wie In Extremo oder Subway To Sally gab es in Deutschland immer schon einen guten Nährboden für ähnlich geartete Formationen. NACHTGESCHREI gehören zu denen, sich aus dem Status des reinen Kopisten befreien und ihre eigene Fanbase aufbauen konnten.
Die Hessen haben sich bereits seit 2006 ihrer Mischung aus Metal, Mittelalter, Folk und Rock verschrieben, die mit jedem ihrer vier Alben immer besser ins Ohr ging und ihren eigenen Stil verfeinerte. Besonders hoch ist es den Frankfurtern anzurechnen, dass sie 2012 den Ausstieg ihres Sängers Hotti ohne merklichen Qualitäts- und Beliebtheitsverlust überstanden haben, während die Kritiker der Band sie schon abgeschrieben hatten. Aber Totgesagte leben bekanntlich länger, weswegen der Titel ihres aktuellen Albums ‚Aus schwärzester Nacht’ durchaus biografisch verstanden werden kann. Denn aus ebenjener haben sich NACHTBESCHREI zurückgekämpft ins Licht. Lasst sie auf dem SUMMER BREEZE 2015 dementsprechend hochleben!

ALESTORM 18.12.2014

ALESTORM

Bock auf Heavy Metal, Thrash-Riffs, Quetschkommode, Party und Piraterie der Marke Running Wild? Dann seid ihr bei den Schotten von ALESTORM genau richtig! 
Denn genau da, wo Rock n’ Rolf in letzter Zeit eher für belächelnswerte News (und Comebackalben) sorgt, haben ALESTORM in den letzten Jahren volle Breitseite ihre Segel in den Wind gehauen und ihr Schiff auf Höchstknotenzahl beschleunigt. Saufen, headbangen, grölen – zur Musik dieser Truppe lässt sich vortrefflich so benehmen, wie es früher auf jedem Freibeuterkahn zugegangen sein muss. Keine Manieren, raue Sitten, Bier in Strömen und jede Menge Spaß! Piraten wussten eben noch, wie man zünftig die Sau rauslässt. Selbiges werden ALESTORM mit allen ihren Hits im Gepäck 2015 auch auf dem SUMMER BREEZE machen, wo ihr feiertauglicher Piraten-Metal auf tonnenweise offene Ohren, durstige Kehlen und gut geölte Stimmen treffen wird. Ein leichter Beutezug für ALESTORM! Wetten? In diesem Sinne: Yo-ho-ho!

NE OBLIVISCARIS 18.12.2014

NE OBLIVISCARIS

Extrem! Progressiv! Extrem Progressiv? Genau das ist es, mit was NE OBLIVISCARIS eure Ohren auf dem SUMMER BREEZE 2015 beglücken wollen.
Der Australien-Sechser hat so gar nichts mit räudigem Pub-Rock a la AC/DC/Rose Tattoo gemein, für den sein Heimatland gewöhnlich musikalisch in der Außenwelt wahrgenommen wird. Stattdessen lieben es die Musiker aus Melbourne anspruchsvoll, weswegen zu ihren oft überlangen Songs eher ein stilvolles Glas Rotwein passt als ein kühles Bier. Fans von Opeth, Ihsahn, Enslaved oder Agalloch, die noch nie Zeuge der musikalischen Klasse von NE OBLIVISCARIS geworden sind, sollten sich diesen Namen merken. Die beiden Scheiben der Truppe von Down Under genießen in Kennerkreisen zwar hohes Ansehen, konnten sich aber noch nicht den Hörerkreis erspielen, den sie eigentlich verdient hätten. Eine Tatsache, die es zu ändern gilt, weswegen wir diese Band für euch erstmals nach Dinkelsbühl geholt haben. Genießt ein Lehrstück in Sachen progressiven Extrem-Metals!

NERVOSA 18.12.2014

NERVOSA

Waren im letzten Jahr die Schwedinnen von Crucified Barbara die einzige Band auf dem SUMMER BREEZE, die ausschließlich aus weiblichen Bandmitgliedern bestand, ist diese Ehre 2015 NERVOSA vorbehalten.
Die Brasilianerinnen gehen allerdings wesentlich rabiater zu Werke als ihre rockigen Kolleginnnen und servieren ein Thrash-Menü, das sich gewaschen hat. Sambatänze sind demnach trotz ihrer Herkunft nicht zu erwarten. Stattdessen regiert die fiese Riffkeule, die bei Fans von Destruction, Kreator, Hirax oder Sodom für verstärkte Nackenwirbelrotation sorgen dürfte. Und fürs Auge gibt’s ausnahmsweise noch etwas oben drauf, was im Thrash Metal-Bereich doch eher selten der Fall ist. Doch auch ohne den optischen Bonus funktioniert die Musik des Zuckerhut-Trios vortrefflich, wie auf ihrem erst kürzlich erschienen Debüt ‚Victim of Yourself’ bestens nachzuhören ist. Denn diese Mädels haben ihre Hausaufgaben keinen Deut schlechter gemacht als ihre männlichen Kollegen. Good friendly violent fun aus Frauenhand! Stark!

BETONTOD 17.12.014

BETONTOD

Antirockstars sind sie, die Jungs von BETONTOD, die im Jahr 2015 in Dinkelsbühl eine ordentliche Deutschpunkrock-Party abfeuern wollen.
Dabei haben BETONTOD längst ihren musikalischen Horizont erweitert und so lugen hier und da auch Ska-Einflüsse oder gar Powerballaden aus dem Ozean BETONTODscher Klangkunst. Sicher, das ist nichts für engstirnige Gesellen, doch wer Bock auf Party, Mitgrölen und deftige Pogo-Einsätze hat, der darf sich den Auftritt der Band aus Rheinberg nicht entgehen lassen. Einfach gemeinsam eine gute Zeit zu haben, dafür stehen BETONTOD; nicht zuletzt auch beim SUMMER BREEZE 2015 in Dinkelsbühl, für das wir sie nach ihrer letztjährigen Absage sofort wieder gewinnen konnten. Also ab zum Bierstand, mit einer Gerstenkaltschale bewaffnet und in den Feiermodus geschaltet. BETONTOD warten auf euch!

MILKING THE GOATMACHINE 17.12.2014

MILKING THE GOATMACHINE

Im August 2015 wird der Gehörnte seine Abgesandten, die Ziegen, direkt nach Dinkelsbühl auf das SUMMER BREEZE schicken, damit sie dort nach dem Rechten bzw. Bösen sehen. Die Rede ist von MILKING THE GOATMACHINE!
Und bei ihrer Stippvisite haben die Paarhufer jede Menge Spaß in den Backen, wovon vor allem ihr kürzlich veröffentlichtes Coveralbum ‚Greatest Hits – Covered In Milk’ zeugt. Denn wer Klassiker wie ‚Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett’ (Bill Ramsey), When I Come Around’ (Green Day’) oder ‚Major Tom’ (Peter Schilling) durch den Death Metal-Wolf dreht, nimmt sich glücklicherweise selbst nicht allzu ernst. Aber auch die Eigenkompositionen der Truppe um Goatfreed Udder werden für ordentlich Betrieb vor der Bühne sorgen. Die Ziegenmaschine wird euch demnach ihre Hörner mit jeder Menge Slams und Brees bis zum Anschlag in den Arsch rammen, wenn ihr sie nicht rechtzeitig bei selbigen zu packen bekommt. Darauf ein lautes MÄÄÄÄ ÄÄÄ ÄÄÄ!

DEAD LORD 17.12.2014

DEAD LORD

Euch dürstet es nach Hardrock der guten alten Schule? Nun, unsere nächste Bestätigung DEAD LORD wird dieses Verlangen eurerseits mit großer Freude beim SUMMER BREEZE 2015 erfüllen.
Die jungen Schweden schwingen hierbei die ganz große Thin Lizzy-Keule, sprich überzeugen mit furztrockenem melodischem Hardrock der sogleich ins Beinkleid geht. Die supermelodiösen Gitarren und der erstklassige Gesang lassen die Siebziger aufleben, ohne dass die Combo dabei altbacken oder angestaubt klingen würde. Somit sollten sich alle Melodieliebhaber diese Band dick und fett auf ihrem „Anschauen!“-Zettel vormerken, denn DEAD LORD haben verdammt großes Potential und werden dieses auch in Dinkelsbühl voll und ganz ausspielen! Versprochen!

CORVUS CORAX 16.12.2014

CORVUS CORAX

25 Jahre und kein bisschen leise. CORVUS CORAX feiern ein Vierteljahrhundert auf der Bühne! Zusammen mit euch auf dem SUMMER BREEZE 2015!
Was einst als Straßenmusikduo begann, ist nun überall zu Hause: auf Mittelaltermärkten, in edlen Konzerthäusern, in siffigen Rockschuppen und auf den größten Festivalstages dieser Welt. Die Könige der Spielleute haben in ihrer beispiellosen Karriere nicht nur allerorts für blendende Unterhaltung gesorgt, sondern sind auch als kulturell äußerst wertvoll zu bezeichnen. Diese Kombination können sich nicht viele Bands auf ihre Fahne schreiben. Ihre mittelalterlichen Tänze und Weisen sind stets gründlich recherchiert und erwecken das in staubigen Chroniken und Geschichtsbüchern beschriebene Leben unserer Vorfahren für die Dauer ihres Gigs wieder zum Leben! So auch auf dem SUMMER BREEZE, wo Ihr euch auf eine Best-Of-Setlist freuen dürft, die zu 100% als das Einmaleins der Mittelaltermusik durchgeht.

SEVERE TORTURE 16.12.2014

SEVERE TORTURE

Death Metal aus Holland bürgt immer für hohe Qualität. SEVERE TORTURE sind keine Ausnahme und werden das SUMMER BREEZE in Anlehnung an den Albumtitel ihres letzten Studiowerkes zu 100% ‚Slaughtered’ zurücklassen!
Der Oranje-Fünfer bezog seine Einflüsse zu Beginn seiner Karriere vor allem aus dem Cannibal Corpse-Lager, was man ihnen aber auch heutzutage noch anhört. Technisch hochwertiger, ultra-brutaler, meist höllisch schneller Death Metal wird eure Matten in Dauerrotation versetzen und jeden niedermetzeln, der sich nicht bei Drei in seinem Zelt verkrochen hat. Da aber dieser Art von auditiven Prügeln auf dem SUMMER BREEZE viele Fans wohl gesonnen sind, dürfte sich die Zahl der Flüchtenden in Grenzen halten. Versüßt also SEVERE TORTURE ihren ersten Auftritt bei uns mit fliegenden Fäusten und Haaren! Sie werden es euch mit einer Lehrstunde in Sachen todesmetallischer Vernichtung danken!

DREAMSHADE 16.12.2014

DREAMSHADE

Gemessen an ihrer Herkunft, der wunderschönen Landschaft rund um Lugano, müssten DREAMSHADE eigentlich die entspanntesten Menschen der Welt sein! Stellt man die fünf Musiker allerdings auf eine Bühne, dann sprechen sie eine ganz andere Sprache!
Die Schweizer erfinden zwar das Metalcore-/Melo-Death-Rad nicht neu, aber ihre irgendwo zwischen As I Lay Dying, KIllswitch Engage und Unearth angesiedelten Songs sind dermaßen schmissig, dass man nicht umhin kommt, sich voller Inbrunst in den Pit zu schmeißen und aus voller Kehle die eingängigen Refrains mit zu singen bzw. zu shouten. Was die Gitarristen Fella und Rocco ihren Klampfen an fetten Riffs, feinen Licks und formidablen Melodien entlocken, ist ganz großes Kino. Beinahe jeder Song ein Hit, perfekt zugeschnitten auf den jungen Teil unseres Publikums und die älteren unter euch, die nicht alles Moderne gleich verteufeln. Checkt diese Truppe unbedingt an! Ihr werdet es nicht bereuen.

HÄMATOM 15.12.2014

HÄMATOM

Irgendwo zwischen Groove Metal, Neo Thrash und NDH sind sie zu Hause, die Münchner von HÄMATOM, die 2015 zum ersten Mal das SUMMER BREEZE rocken werden.
Was 2005 noch mit einem klaren ‚Nein’ begann, hat sich mittlerweile zu einem richtigen Schwergewicht der heimischen Szene gemausert, das seine letzte Veröffentlichung (die Compilation ‚X’) sogar in den Top 20 der deutschen Longplay-Charts parken konnte. Auffällig dabei: HÄMATOM schaffen es, die stumpf-stupide Lyrik, die leider 85% ihrer rockenden Landsmänner „auszeichnet“, komplett zu umschiffen und durchweg interessante Texte zu verfassen, die sich stets kritisch mit dem aktuellen Tagesgeschehen auseinandersetzen. Musikalisch regiert natürlich das fette Riff, der Mörder-Groove und die einprägsame Hookline. Klingt wie für die Bühne gemacht? Ist es auch, wovon euch die exzessiv geschminkten und maskierten Mannen im August überzeugen werden.

THE SIRENS 15.12.2014

THE SIRENS

Metal-Bands mit einer Sängerin gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wenn sich allerdings drei der einflussreichsten Frontfrauen der harten Szene zusammentun, um gemeinsame Sache zu machen, dann muss man von einer kleinen Sensation sprechen. So geschehen im Falle von THE SIRENS!
Anneke van Giersbergen, Kari Rueslatten, Liv Kristine – wem da nicht das Wasser im Munde zusammenläuft, dem ist nicht mehr zu helfen. Diese drei Damen mit ihren einzigartigen, charismatischen und ausdrucksstarken Stimmen gehörten mit ihren Bands The Gathering, The 3rd And The Mortal und Theatre Of Tragedy Anfang der 90er zu den absoluten Pionieren im Gothic-Bereich und wandeln alle drei seit geraumer Zeit erfolgreich auf Solopfaden, die mal mehr, mal weniger metallisch ausgefallen sind. So bewegt sich auch die Musik ihres gemeinsamen Projektes THE SIRENS im Spannungsfeld aus Folk, Rock, Gothic und Metal mit Songs der drei genannten Bands, Solostücken der Künstlerinnen und Eigenkompositionen, die sie mal allein, mal als Duett und mal zu dritt der gespannten Menge präsentieren werden. Ein ganz besonderes Schmankerl also für alle, die diesen Musikerinnen, weiblichen Stimmen generell und diesen Genres im Allgemeinen etwas abgewinnen können.

FINSTERFORST 15.12.2014

FINSTERFORST

FINSTERFORST? Black Forest Metal? Was auf den ersten Blick humoristisch klingt, macht auf den zweiten Blick mehr als Sinn.
Erstens kommen die sieben Herren aus der Freiburger Ecke, also aus dem Schwarzwald. Und zweitens vereint ihre Musik das Beste aus Black, Pagan und Folk Metal, weswegen nicht selten dunkle Wälder, von wenigen Sonnenstrahlen erhellte Lichtungen oder neblige Felder vor dem eigenen, geistigen Auge auftauchen, wenn man den Songs von FINSTERFORST sein Gehör schenkt. Fans von Bathory über Moonsorrow bis Tyr sollten dem im Januar erscheinenden, neuen Werk ‚Mach Dich frei’ dieser hoffnungsvollen Truppe mehr als ein Ohr schenken, denn sie könnte schon bald zu ihren neuen Favoriten gehören. Es gibt heutzutage wenige Formationen, die einen so dichten Teppich aus Atmosphäre, Emotionen, Naturverbundenheit und ergreifenden Melodiemomenten weben können, weswegen wir uns umso mehr freuen, FINSTERFORST zum ersten Mal auf dem SUMMER BREEZE begrüßen zu dürfen.

VENOM 14.12.2014

VENOM

Kult, Ihr Assis! VENOM werden im Jahre 2015 das SUMMER BREEZE erstmals lehren, was wahrer „Black Metal“ ist!
Auch wenn die Musik der Engländer eigentlich der NWOBHM und räudigem Speed Metal näher steht als Schwarzmetall-Koryphäen wie Satyricon, Immortal oder Dark Funeral, so haben Cronos und Co. mit ihrem 1982 erschienen Werk ‚Black Metal’ nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass es gleichnamiges Genre in all seinen Facetten heute überhaupt gibt. Dunkler und böser war Anfang der 80er niemand unterwegs. Wenn man dann noch dazu bedenkt, wie lange VENOM nun in der Szene schon ihr Unwesen treiben und wie viele Auflösungen, Besetzungswechsel, Verletzungen und Unfälle diese Band schon zu verkraften hatte, muss man heutzutage umso mehr den Hut ziehen, dass sie sich nicht hat unterkriegen lassen und stattdessen ihr Ding konsequent durchgezogen hat. Über ein paar wenige Irrungen und Wirrungen in der mittleren Bandphase sei gütig hinweggesehen. Ihr letztes Studioalbum ‚Fallen Angels’ aus dem Jahre 2011 jedenfalls fährt einen Sound auf, der nicht weniger true, old-school und räudig ist, als VENOM schon zu Anfang ihrer Karriere unterwegs waren. Ihren Legendenstatus hat diese Band zurecht! Hut ab!

MEGAHERZ 13.12.2014

MEGAHERZ

Das Motto ihres Best Of-Albums aus dem Jahre 2009 passt noch immer: Totgesagte leben länger! MEGAHERZ sind einmal mehr oben auf und strafen weiterhin alle Lügen, die behaupten, die Neue Deutsche Härte liege schon lange unter der Erde.
Ihr neues, mittlerweile achtes Studioalbum ‚Zombieland’ kletterte bis in die Top 20 der heimischen Album Charts und präsentiert MEGAHERZ genauso angriffslustig wie vor fast 20 Jahren, als sie zusammen mit Rammstein und Oomph! die Neue Deutsche Härte überfallartig über das Land hereinbrechen ließen. Auch 2014 regieren satte Riffs, einprägsame deutsche Texte, Goth-kompatible Melodien und jede Menge tanzbare Rhythmen, die vor der Bühne für eine brodelnde Masse sorgen werden. Übrigens: Der Bandname soll inspiriert worden sein von Megadeth und den Wildecker Herzbuben. Hart, aber (mega)herzlich eben! Willkommen auf dem SUMMER BREEZE 2015“

HOUR OF PENANCE 13.12.2014

HOUR OF PENANCE

Eigentlich ist es eine kleine Schande, dass HOUR OF PENANCE noch nie auf dem SUMMER BREEZE gespielt haben, versorgen sie die Brutal Death-Fangemeinde doch schon seit 1999 mit qualitativ hochwertigem Geknüppel.
Fans der Band wissen sowieso, wovon die Rede ist. Allen anderen, für die diese Italiener noch ein unbeschriebenes Blatt sind, die sich aber täglich mit Bands wie Fleshgod Apocalypse, Origin, Nile oder Behemoth das Schmalz aus den Ohrmuscheln pusten, seien HOUR OF PENANCE wärmstens empfohlen. Technisch auf höchstem Niveau agierend und songschreiberisch zwischen allem Geblaste nie die Hookline aus den Augen verlierend, holzen sich die Mannen aus Rom durch ihre hasserfülltem, anti-religiösen Weisen, dass es ein wahre Freude ist. Alle auf dem SUMMER BREEZE 2015 anwesenden Butal Deather haben also ab sofort die Pflicht, diesen Auftritt fett in ihrer Running Order zu vermerken und allen anderen davon zu erzählen.

DESERTED FEAR 13.12.2014

DESERTED FEAR

Sie darf man als die heimlichen Stars des deutschen (Death Metal)-Undergrounds bezeichnen: DESERTED FEAR! Außer Sulphur Aeon hat in diesem Jahrzehnt keine andere Band aus Deutschland bei Szenekennern für so großes Aufsehen sorgen können wie diese Thüringer.
Hat ihr Debüt ‚My Empire’ schon eindrucksvoll bewiesen, dass das Trio sämtliche Inhaltsstoffe der alten Schule, die guten Death Metal ausmachen, bereits mit der Muttermilch verabreicht bekommen haben, so setzt ihr kürzlich erschienenes Zweitwerk ‚Kingdom Of Worms’ noch einen drauf. Die Riffs klingen noch sägender, die Vocals noch umbarmherziger und die Hitdichte konnte nochmals gesteigert werden. Demnach dürft ihr euch sicher sein, dass DESERTED FEAR bei ihrem Auftritt auf dem SUMMER BREEZE 2015 jeden, aber auch wirklich jeden Death-Metalhead abholen werden. Denn im nationalen, wie auch im internationalen Todessektor gehört diese Truppe nun endgültig zum heißen Scheiß!

CARACH ANGREN 12.12.2014

CARACH ANGREN

Symphonischer Black Metal aus Holland? Gibt’s das? Aber hallo! CARACH ANGREN machen bereits seit etwas mehr als zehn Jahren die Szene unsicher und haben auf bisher drei Alben (Album Nummer vier ist in der Mache) eindrucksvoll bewiesen, dass nicht allein Skandinavien die musikalische DNA dieses Genres verinnerlicht hat.
Die Tulpenschlächter gehen sogar einen Schritt weiter. Dort, wo bei ähnlich gelagerten Kollegen (Dimmu Borgir, Limbonic Art, Emperor) das Symphonische teils nur Beiwerk ist, lassen CARACH ANGREN es als tragende Säule ihrer Songs auftreten. Dies mag zwar auf Kosten der Eingängigkeit, aber keinesfalls zu Lasten der Langlebigkeit gehen. Euch erwarten komplexe Kompositionen, symbolträchtige Theatralik, Bombast, Raserei und schwärzeste Dunkelheit. Die perfekten Voraussetzungen für großes Live- und Kopfkino, oder?

SUICIDAL ANGELS 12.12.2014

SUICIDAL ANGELS

Wäre jeder griechische Export so erfolgreich wie die SUICIDAL ANGELS, der Wirtschaft ihres Heimatlandes würde es wesentlich besser gehen dieser Tage! 
Die Südeuropäer werden zurecht als ganz heißes Eisen im Bereich des Thrash Metal gehandelt. Sie reduzieren den Thrash auf seine essentiellen Bestandteile: Riffs, Riffs, Riffs, Speed, Riffs, böse Vocals, Riffs! Kein Wunder also, dass sich sogar schon absolute Größen der Szene wie Mille (Kreator) oder Maurice Swinkels (Legion Of The Damned) als beinharte Fans der Griechen geoutet haben. Hier ist in den letzten Jahren eine neue große Formation herangewachsen, die das Zeug hat, an die Glanztaten von Slayer, Exodus, Onslaught oder Destruction anzuknüpfen. Deswegen sind wir mehr als glücklich, SUICIDAL ANGELS nach 2010 zum zweiten Mal auf dem SUMMER BREEZE begrüßen zu dürfen. Thrash is back! …und das tödlicher als jemals zuvor!

THE DUSKFALL 12.12.2014

THE DUSKFALL

Sieben lange Jahre war es ruhig um THE DUSKFALL. Jetzt sind sie mit einem neuen Album wieder da! …und auch sofort auf dem SUMMER BREEZE zugegen!
Nachdem sich die Band 2008 auflöste, hat nun Mikael Sandorf als einziges, verbliebenes Gründungsmitglied eine komplett neue Mannschaft um sich geschart und mit ‚Where The Tree Stands Dead’ ein Comebackalbum abgeliefert, das THE DUSKFALL schnell wieder in die erste Liga der melodischen Death Metal-Acts katapultieren wird. Denn auch nach ihrem Neubeginn stehen sie ihren skandinavischen Kollegen in punkto treffsichere Riffs und packende Melodien in nichts nach. Die Eingängigkeit konnte im Vergleich zur ersten Bandphase sogar noch erhöht werden, sowohl was die Refrains angeht, als auch bezogen auf die erstklassigen Gitarrenleads. Welcome back, THE DUSKFALL! Lasst euch den Premieren-Gig dieser Schweden in Dinkelsbühl nicht entgehen!

BLUTENGEL 11.12.2014

BLUTENGEL

Nachdem unser 2014er Billing für Freunde des dunklen Elektro-Goth-Pop eher weniger zu bieten hatte, gehen wir für 2015 gleich in die Vollen und bestätigen einen absoluten Anführer dieser Szene: BLUTENGEL!
Die seit 1998 bestehende Formation gehört nicht erst seit dem formidablen Charteinstieg ihres letzten regulären Studioalbums ‚Monument’, das bis auf Position 4 nach oben schießen konnte, zur Speerspitze des Genres. Vor allem Bandgründer Chris Pohl ist in der Elektro- und Goth-Szene ein Hans Dampf in allen Gassen. Seine anderen Projekte Terminal Choice und Miss Construction erfreuen sich ebenfalls höchster Beliebtheit. Bei BLUTENGEL treffen technoide Klänge auf ruhige Balladen und verzerrter Gesang paart sich mit Dance-Elementen, während von der Grundausrichtung her alles recht minimalistisch und deswegen durchweg tanzbar ausfällt. Somit sorgt dieses Gothic-Szene-Urgestein zwischen allen sonst das SUMMER BREEZE dominierenden Riffs für andersartige, aber stets dunkle Abwechslung. 

BE’LAKOR 11.12.2014

BE’LAKOR

Australiens beste Melodic Death Metaller BE’LAKOR beehren das SUMMER BREEZE 2015 mit ihrer Anwesenheit. Wenn das kein Grund zur Freude ist!
Die Jungs from Down Under haben eine ganz spezielle Bindung zu Dinkelsbühl! Wer erinnert sich noch an das Jahr 2010, in dem BE’LAKOR bei uns ihren ersten Europa-Gig überhaupt spielten und als völlig namenloser Newcomer Samstag vormittags bei sengender Hitze direkt mehr als 5000 Leute vor der Bühne versammeln und mit ihren spannenden Songs restlos begeistern konnten. Fünf Jahre später stehen die Zeichen noch mehr auf Sturm, da sich die Truppe gerade mitten in den Arbeiten zu ihrem noch namenlosen vierten Album befindet, das einmal mehr eine perfekte Symbiose aus Härte, Melodie und Atmosphäre abgeben wird. Der geneigte Fan darf sich also auf alte Leckerbissen und neue Glanzstücke freuen. Und wer die Jungs noch nicht kennt, aber der Schnittmenge aus Katatonia und Dark Tranquillity etwas abgewinnen kann, sollte sich vor der Bühne schon mal seinen Stammplatz erkämpfen und behaupten!

ROGASH 11.12.2014

ROGASH

Um den deutschen Todesblei-Untergrund ist es besser bestellt als jemals zuvor. Bestes Beispiel (neben diversen anderen Formationen): ROGASH.
Die Mannen aus Thüringen haben hörber den Death Metal mit der Muttermilch aufgesogen. Ihr Debütalbum ‚Supremacy Undone’ ist gespickt mit einem Nackenmassaker nach dem anderen. Dabei bewegen sich ROGASH geschickt zwischen Vader-Einflüssen auf der einen und sägenden Old-School-Schwedentod-Gitarren auf der anderen Seite. Demnach sei allen Freunden von heimischen Underground-Kollegen wie Deserted Fear oder Revel In Flesh auch dieser ostdeutsche Fünfer wärmstens empfohlen. Ist es nicht schön zu sehen, dass man sich dank solcher Bands um die heimische Szene keine Sorgen machen muss? Wir finden schon und freuen uns auf den ersten ROGASH-Gig ever auf dem SUMMER BREEZE!

BELPHEGOR 10.12.2014

BELPHEGOR

Ganze zwölf Jahre ist es her, als BELPHEGOR zum letzten Mal das SUMMER BREEZE verwüsten durften. Im August 2015 ist es wieder so weit!
Die österreichische Formation wird Gift und Galle über euch ausschütten, im fiesesten Soundgewand, das Dinkelsbühl bisher erlebt hat. Passend dazu haben BELPHEGOR mit ‚Conjuring The Dead’ eines der stärksten Alben ihrer Karriere im Gepäck, das auch 24 Jahre nach Bandgründung gekonnt alle Charakteristika dieser Band zu einem einzigen, tödlich-schwarzen Geschoss bündelt, das dem Hörer ohne Rücksicht auf Verluste die Wirbelsäule herausreißt und nur leblose Leiber zurücklässt. Umso erstaunlicher wiegt diese Tatsache, wenn man bedenkt, dass Bandkopf Helmut 2011 nach schwerer und gefährlicher Krankheit dem Sensenmann gerade noch so von der Schippe springen konnte, aber seine bedrohliche musikalische Ausrichtung um keinen Millimeter aufgeweicht hat. So kommt man nicht umhin, BELPHEGOR auch nach ihrem zehnten Studiowerk zu attestieren, dass sie es wie keine zweite Band schaffen, Death und Black Metal auf diabolischste Art und Weise miteinander zu verquicken. Der Gehörnte ist ihr größter Fan!

GLORYHAMMER 10.12.2014

GLORYHAMMER

Manchmal ist ein Bandname einfach Programm! So wie bei GLORYHAMMER, bei denen man sich direkt auf die Schlachtfelder des Mittelalters zurückversetzt fühlt. Wenn das mal nicht zu Dinkelsbühl und zum SUMMER BREEZE passt…
Musikalisch dudeln hier jedoch keine Säcke und auch die beteiligten Ritter verzichten vollständig auf ihren Minnegesang. Bandchef Christopher Bowes (auch bei Alestorm aktiv) und sein Gefolge liefern stattdessen das volle Symphonic Power Metal-Brett, das sich vor allem Fans alter Rhapsody, Kamelot oder Hammerfall nicht entgehen lassen sollten, und kämpfen im alten Schottland mutig gegen übermächtige Magier, Feuer speiende Drachen und durchtriebene Hexer. Die dazugehörigen Ohrwürmer und Singalongs liefern GLORYHAMMER gleich mit, denn das große Plus dieser Band ist ihre fast schon unverschämte Eingängigkeit. Jeder der auf ihrem Debüt ‚Tales From The Kingdom Of Fife’ zuhauf vertretenen Hits kann direkt mitgeschmettert werden, was vor allem live für superbe Stimmung sorgen wird. Auf in die Schlacht!

VITJA 10.12.2014

VITJA

Wer es zwischen derben Shouts, modernem Sound und deftigen Beatdowns auch gerne etwas progressiv mag, der ist bei VITJA genau richtig. 
Bei den Münsteranern kommen Fans von Any Given Day, Breakdown Of Sanity oder Emmure genauso auf ihre Kosten wie Verehrer der verqueren Gitarrenkunst von technischen Großmeistern wie The Dillinger Escape Plan, War From A Harlots Mouth, Tesseract oder Meshuggah. Es ist schon beachtlich, wie diese junge Truppe zwischen all der Wucht ihrer Core-Eruptionen immer wieder höchst anspruchsvolle und feingeistige technische Kabinettstückchen auf der einen und atmosphärische Klangcollagen auf der anderen Seite parkt. So kann sich bei VITJA der progressive Doktor der musikalischen Künste genauso austoben wie der einfacher gestrickte Pitfighter. Das 2013 erschienene Debüt ‚Echoes’ hält für beide Spezies nämlich genug Futter bereit, damit sie sich diesen Gig in ihrer persönlichen Running Order für das SUMMER BREEZE 2015 fett markieren.

DORNENREICH 09.12.2014

DORNENREICH

Ohren und Augen auf, liebe Leute! DORNENREICH werden auf dem SUMMER BREEZE 2015 einen ihrer rar gesäten Liveauftritte feiern!
Macht euch demnach auf eine Erfahrung gefasst, die den Horizont von Black Metal, Neofolk und Ambient überschreitet! Dunkel, dynamisch, intensiv, eigenständig, experimentierfreudig, unvorhersehbar, scheuklappenfrei – es gibt tausende Worte, die einem im Bezug auf diese Österreicher einfallen. Doch keines dieser Attribute mag den Charakter von DORNENREICH zu 100% treffen. Keine Schublade ist groß genug, um diesem Trio ausreichend Platz zu bieten. Kein einzelnes Wort wird dem mannigfaltigen Charakter ihrer Kompositionen gerecht. Keine Band kann als Vergleich herangezogen werden. Am nächsten kommen vielleicht Formationen wie Empyrium, Agalloch oder Nocte Obducta an das heran, was DORNENREICH darstellen. Freut euch also auf ein Erlebnis der äußerst seltenen und ganz besonderen Art!

SERUM 114 09.12.2014

SERUM 114

Deutschrock aus Frankfurt als Erfolgsrezept? Funktioniert! SERUM 114 können und werden euch auf dem SUMMER BREEZE 2015 diverse Lieder davon singen!
Und wer jetzt direkt bei dieser Kombination von Musikstil und Herkunftsort die Augen verdreht und blind „Onkelz-Kopie“ brüllt, der sollte aufpassen und nicht voreilig handeln. Diese 2006 gegründete Formation schielt nämlich weit weniger in die Richtung der übermächtigen Genreväter, als bei diesem Setup zu erwarten wäre. Stattdessen finden sich vermehrt Einflüsse von Social Distortion, Johnny Cash, den Hosen oder Psychopunch in den Songs wieder, die so eine unheimlich lässige, coole und relaxte Atmosphäre verbreiten, in der sich trefflich Bier und Whiskey konsumieren lassen, während man die meist sozialkritischen Texte diskutiert. SERUM 114 sind demnach der beste Beweis, dass man nicht klingen muss wie Weidner und Co., um im Deutschrock Erfolg zu haben. Denn mit ihrer völlig Onkelz-freien Rezeptur haben es die Jungs trotzdem mit ihrem aktuellen Album ‚Kopfüber ins Nichts’ in die Top 10 der deutschen Albumcharts geschafft.

RECTAL SMEGMA 09.12.2014

RECTAL SMEGMA

„Ein bisschen Grind muss sein! Dann kommt der Gore von ganz allein!“ So in etwa könnte die Intromusik samt Text lauten, bevor RECTAL SMEGMA aus Holland alles zerblasten und zerhackstücken, was bei drei nicht das Weite gesucht hat.
Grind, Gore, Porn – das sind die Zutaten dieser rohen, blutig roten Hackmasse. Brutalstes Riffing, Duracell-Drumming und gutturales Grunzen aus den letzten Windungen des Enddarms werden jeden begeistern, der sich zwischen Gut, Cliteater und Jig-Ai wohl fühlt. Zartbesaitete sollten eher das Weite suchen, denn RECTAL SMEGMA sind nur etwas für die ganz Harten! Und die kommen bekanntlich in den Garten, wo sie eine muntere Party mit ihresgleichen feiern, mit Toilettenpapier um sich schmeißen und sich mit Klobürsten duellieren. Der ganz normale Goregrind-Wahnsinn eben! Die genaue wissenschaftliche Erklärung, was RECTAL SMEGMA eigentlich ist, sei euch an dieser Stelle erspart, aus Rücksicht auf die von euch, die vielleicht gerade einen Happen essen.

COMBICHRIST 08.12.2014

COMBICHRIST

Alle Metaller, die sich für engstirnig und nicht scheuklappenfrei halten, bitte weghören! Mit COMBICHRIST wird ein führender Vertreter der Industrial/EBM-Szene auf dem SUMMER BREEZE 2015 für zuckende Leiber sorgen!
Die Norweger um Icon Of Coil-Frontmann Andy LaPlegua sind Großmeister aggressiver Beats, harter Elektrostampfer und tanzbarer Synthrhythmen. So verwundert es nicht, dass sie schon von Rammstein höchstpersönlich als Supportband ausgesucht wurden (u.a. für ihren legendären Gig im New Yorker Madison Square Garden im Dezember 2011). COMBICHRIST wissen also, was nötig ist, um eine große Masse in kollektive Schwingung und Begeisterung zu versetzen. Industrial? Aggrotech? Dubstep? EBM? Nennt es, wie ihr wollt! Fest steht, dass COMBICHRIST bei maximaler Lautstärke genauso abreißen wie viele ihrer schwermetallischen Kollegen und sich in punkto Aggressivität vor nichts und niemandem verstecken müssen. Einzig die Belastungszone dürfte sich vom Nacken mehr in Richtung Beine verlagern

CARNIFEX 08.12.2014

CARNIFEX

Der Deathcore ist mit Sicherheit nicht das zimperlichste Genre, das der Metal zu bieten hat. Aber CARNIFEX gehören innerhalb dieser Szene nochmals zu den wüstesten Vertretern ihrer Zunft. 
Die Mannen aus Kalifornien machen alles kaputt, kurz und klein, dem Erdboden gleich. Es scheint direkt so, dass sie die 2012 verordnete, einjährige Pause dazu genutzt hätten, dem ohnehin schon kaum vorhandenen musikalischen Ballast vollends über Bord zu werfen und nur noch zu killen. Liegt es daran, dass man sich ein wenig für den Death Metal ohne Core geöffnet hat? Oder tragen die unterschwellig eingebauten Melodien ihr Scherflein dazu bei, dass die heftigen Parts noch mehr abreißen als zuvor? Fragen über Fragen, auf die CARNIFEX immer nur eine Antwort haben: den ultrabrutalen Tritt in die Fresse! Macht euch schon mal einen Termin beim Zahnarzt eures Vertrauens! Nach diesem Gig auf dem SUMMER BREEZE 2015 werdet ihr ihn brauchen.

FALLOCH 08.12.2014

FALLOCH

Die Highlands in Bayern? Funktioniert! FALLOCH bringen die Atmosphäre der weiten schottischen Landschaften direkt auf das SUMMER BREEZE im beschaulichen Dinkelsbühl.
Mit ihrem Debütalbum ‚Where Distant Spirits Remain’ wurden die Schotten aus dem Stand zu einer lohnenswerten Alternative zu Großmeistern der Atmosphäre wie Agalloch, Alcest oder Empyrium. Ihr Zweitwerk ‚This Island, Our Funeral’ aus diesem Jahr kann diese Vorschusslorbeeren rechtfertigen und zeigt eine Band zwischen Post Rock und Folk/Black Metal, deren Sound alles hat: mitreißende Melodien, packende Emotionen, kalte Raserei, traurige Langsamkeit, farbenfrohe Soundlandschaften und kargen Minimalismus. Episch, dynamisch, zerbrechlich, doomig, zurückhaltend, melancholisch, zuversichtlich – all das sind Attribute, die sich in den oft überlangen Songs des Quartetts immer richtig dosiert munter die Klinke in die Hand geben. In die musikalischen Welten, die FALLOCH entstehen lassen, einzutauchen, ist einfach. Wieder aus ihnen herauszufinden, schon schwieriger. Lasst euch diese äußerst interessante Formation nicht entgehen!

Ticket-X-Mas-Gutschein zum Download 07.12.2014

Ticket-X-Mas-Gutschein zum Download

Gutscheine verschenken ist angesagt. Dem trägt auch das SUMMER BREEZE Open Air Rechnung. Für alle, die es nicht mehr rechtzeitig schaffen werden, ihren Lieben daheim Tickets unter den Baum zu legen, steht auf www.summer-breeze.de ein GUTSCHEIN bereit.

Einfach den Gutschein herunterladen, ausdrucken, schön verpacken und verschenken! Dann kann bequem nach Weihnachten das 3-Tages-Ticket für das SUMMER BREEZE Open Air 2015 auf www.sbtix.de für den unschlagbaren Frühbucherpreis von 99,- € (inkl. Camping und Vorverkaufsgebühren) bestellt werden.

Noch sind auch die nicht im Handel erhältlichen ‚SUMMER BREEZE 2013’-DVDs, die den ersten 10.000 Tickets kostenlos beiliegen, nicht vergriffen. Also Gas geben!

AMORPHIS 07.12.2014

AMORPHIS

Sie gehören jedes Jahr zu den Top-Bands auf euren Wunschlisten und mit diesem Programm wahrscheinlich noch viel mehr als bisher: AMORPHIS statten uns wieder einen Besuch ab und bringen ihr Parade-Album ’Tales From The Thousand Lakes’ in Dinkelsbühl live auf die Bühne!
Yep, ihr habt richtig gelesen! Die Finnen zollen DEM AMORPHIS-Album überhaupt Tribut, denn mit ’Tales From The Thousand Lakes’ sind die einst jungen Finnen das erste Mal vor 20 Jahren so richtig durchgestartet. Natürlich wird dieser Klassiker in Dinkelsbühl in Gänze dargeboten, doch auch Fans neueren Datums werden auf ihre Kosten kommen, denn der Rest des Programms wird mit einem Best Of-Feuerwerk abgerundet werden! Schön, dass eine der Geburtstags-Shows im August 2015 beim SUMMER BREEZE Open Air in Dinkelsbühl stattfindet, oder nicht?!

Nuclear Blast Label Night 2015 06.12.2014

Nuclear Blast Label Night 2015

Mittlerweile ist sie längst etabliert, die Nuclear Blast Label Night auf dem SUMMER BREEZE. So schickt das Donzdorfer Label auch 2015 wieder eine ganze Latte an klangvollen Namen ins Rennen, um euch den Festivalstart auf der T-Stage schwermetallisch zu versüßen.

Wie gewohnt treten am Mittwoch, den 12.08.2015, neben alten Hasen auch aufstrebende Combos an:
DEATH ANGEL
SONIC SYNDICATE
AVATARIUM
BATTLE BEAST
DEVILMENT
THE GERMAN PANZER
DIABLO BLVD.

Achtung: Für den Mittwoch und die Nuclear Blast Label Night gibt es keine Tageskarten! Nur Besitzer unseres Festivaltickets kommen also in den Genuss dieses brettharten Eröffnungsabends auf dem SUMMER BREEZE 2015.

Die ersten 10.000 auf www.sbtix.de bestellten Festivaltickets gibt es weiterhin im unschlagbaren Frühbucherpaket für 99,- Euro (inkl. Camping, inkl. VVK-Gebühr) mitsamt der DVD vom SUMMER BREEZE 2013 als kostenloser Bonus oben drauf.

DEATH ANGEL 06.12.2014

DEATH ANGEL

Nachdem sie für das SUMMER BREEZE 2014 leider abgesagt haben, heißt es nun für 2015: Eine der besten Livebands des Thrash Metal-Genres will und wird Dinkelsbühl erobern: DEATH ANGEL aus San Francisco!
Diese ewig junggebliebene Band ist heutzutage auf der Bühne noch genauso effektiv und beeindruckend, wie damals vor ihrem mehrjährigen Aus. Der Zahn der Zeit scheint kein Stück an Mark Osegueda und Co. genagt zu haben, denn die Kalifornier geben auf der Bühne dermaßen viel Gas, dass man sich der freigesetzten Liveenergie nur schwer entziehen kann und in die gute alte Zeit Ende der 80er zurückversetzt fühlt. Hier wird Thrash gelebt, geatmet, geblutet und geschwitzt! Die alten Kumpels von Metallica sind richtig heiß auf das SUMMER BREEZE 2015 und werden uns mit einer spitzen Setlist verwöhnen, die es der nachfolgenden Band extrem schwer machen wird, den DEATH ANGEL-Auftritt zu überbieten! Versprochen!

SONIC SYNDICATE 06.12.2014

SONIC SYNDICATE

Vier lange Jahre ist es her, dass euch SONIC SYNDICATE auf dem SUMMER BREEZE das letzte Mal ordentlich den Hintern versohlt haben.
Genauso lange war auch die Zeitspanne zwischen ihrem bis dato letzten Lebenszeichen ‚We Rule The Night’ und ihrem neuen, selbstbetitelten Werk. Logisch also, dass wir die Jungs und das hübsche Mädel wieder nach Dinkelsbühl einladen mussten. Die ganzen Line-Up-Wechsel konnten dem Quartett in der Zwischenzeit nämlich nichts anhaben. Ihr moderner Metal-Sound braucht weiterhin keine Vergleiche mit ihren Vorbildern In Flames oder Soilwork (Sänger Strid ist als Gastsänger auf der neuen Platte zu hören) zu scheuen. Und ihre Fans scheinen die Truppe ebenfalls nicht vergessen zu haben, denn auch die neue Scheibe landete wie jedes ihrer Alben (außer dem Debüt) in den deutschen Album-Charts. Dies können nicht viele Formationen von sich behaupten. In diesem Sinne: Frohes Abgehen und Mitsingen!

THE GERMAN PANZER 06.12.2014

THE GERMAN PANZER

Sogenannte All-Star-Truppen rühren meist groß die Werbetrommel, können dann aber nur in den seltensten Fällen die hohen Erwartungen erfüllen. Ganz anders im Falle THE GERMAN PANZER!
Ihr Debüt ‚Send Them All To Hell’ schickt in der Tat alle anderen All-Star-Veröffentlichungen dieses Jahr in die Hölle, denn was die Szene-Legenden Schmier (Destruction; V), Herman Frank (Accept, Victory; g) und Stefan Schwarzmann (Accept, dr) hier abliefern, verdient nur eine Wertung: FETTE Scheiße! Genauso und nicht anders hat teutonischer Stahl heutzutage zu klingen: keine Experimente, keine Neuerfindung des Rades, einfach nur gerade aus auf die Fresse, so wie es die drei Protagonisten bevorzugen. Schnell, hart, melodisch – THE GERMAN PANZER! Wer in seinem heimischen CD-Schrank auch nur eine CD stehen hat, die dem Spannungsfeld der Genres Speed, Thrash und Power Metal entstammt, hat die gottverdammte Pflicht, bei dieser Band auf dem SUMMER BREEZE 2015 vor der Bühne zu stehen. Dieser deutsche Panzer wird euch platt machen. Widerstand zwecklos!

DEVILMENT 06.12.2014

DEVILMENT

DEVILMENT werden das SUMMER BREEZE 2015 heimsuchen! Ihr habt den Bandnamen noch nie gehört? Das wird sich schnell ändern, denn diese neue Truppe um Cradle Of Filth-Mainman Dani Filth hat das Zeug dazu, schnell von sich reden zu machen.
Ihr Debütalbum ‚The Great And Secret Show’ ist Ende Oktober bei Nuclear Blast erschienen und konnte in der Presse schon einiges an Staub aufwirbeln. Dabei streift der Sechser aus Suffolk nur selten das schwarz-gotische Fahrwasser der Hauptband seines Sängers, sondern wildert stattdessen wesentlich stärker im Metal. Einzig handverlesen eingestreute Grusel-Horror-Arrangements, das oft im Hintergrund vertretene Keyboard und natürlich das charakteristische Organ des Fronters erinnern einen daran, wer hier hinter dem Mikro steht. Ansonsten geht es mit fetten Riffs zwischen Thrash-Geschwindigkeit und modernem Groove mit gezielt gesetzten Rockausflügen zur Sache, was DEVILMENT zu einer feinen Neuentdeckung für jeden Fan von Devildriver über Rob Zombie bis hin zu den Deathstars machen wird.

BATTLE BEAST 06.12.2014

BATTLE BEAST

Erfahrene Recken wie Accept oder Powerwolf, die diese Band schon als Support dabei hatten, können nicht irren: BATTLE BEAST sind einer der aufgehenden Sterne am Heavy/Power Metal-Firmament, weswegen wir nicht umhin kamen, sie direkt für die Nuclear Blast Labelnight zu bestätigen!
Dabei fahren diese Finnen genau den richtigen Mittelweg zwischen Old-School-Attitüde und modernem Anstrich. Packende rockende Riffs und griffige Hooklines, die auch vor 30 Jahren jeden Club zum Kochen gebracht hätten, verbinden sich mit Nightwish-artigem Bombast, Sabaton-mäßiger Eingängigkeit und einem modernen Gesamtsound zu einer explosiven Mischung, die dem Genre eine kleine Frischzellenkur verpasst. Nicht zu vergessen das sehr wandlungsfähige Organ von Frontfrau Noora Louhimo, die sich hinter keinem ihrer Genrekollegen verstecken braucht. Deswegen gehen wir jede Wette, dass bei BATTLE BEASTs erstem Auftritt auf dem SUMMER BREEZE der 80er-Jahre-Kuttenträger einträchtig neben dem Nachwuchs-Jungmetaller die Matte bzw. das, was noch davon übrig ist, kreisen lassen wird!

 

AVATARIUM 06.12.2014

AVATARIUM

Klingelt bei euch beim Namen Leif Edling etwas im Oberstübchen? Die meisten werden ihn als Hauptriffmeister der Doom-Großmeister von Candlemass kennen. Ganz aufmerksame Seelen haben sicher mitbekommen, dass sich seine neue Band AVATARIUM keineswegs hinter seinem alten Betätigungsfeld verstecken muss.
Vergleichen lassen sich beide Bands allerdings schwerlich. Einzig die Schwere der Riffs scheint unauslöschlich in der DNA des Schweden verankert zu sein. Wo Candlemass jedoch hauptsächlich das Epic-Doom-Volk ansprachen, ziehen AVATARIUM weitere Kreise, was vor allem der eigenständigen Stimme von Frontfrau Jennie-Ann Smith zuzuschreiben ist. Ihr Organ passt stets perfekt zur atmosphärischen Ausrichtung der Songs. Egal ob erdig-rockend, zart-zerbrechlich, mystisch-verträumt oder traurig-melancholisch, das Zusammenspiel aus dem scheuklappenfreien Songwriting der Band und der überragenden Gesangsleistung intensiviert jede Emotion, die die Musik dieser Band hervorruft, und macht sie greifbar. Garantiert auch auf der T-Stage während der Nuclear Blast Labelnight!

DIABLO BOULEVARD 06.12.2014

DIABLO BOULEVARD

Groovende Riffs, eingängige Refrains, jede Menge Charisma, eine Bandbreite von Heavy Metal bis Blues. Es verwundert nicht, dass Nuclear Blast DIABLO BOULEVARD in den Labelnight-Ring schicken.
Eine Band mit diesen Eigenschaften hat das Zeug dazu, richtig groß zu werden. Von Volbeat über Mustasch bis hin zu Metallica dürfte hier jeder Freund des gepflegten Riffs fündig werden und vor der Bühne gehörig abgrooven. Im Januar 2015 erscheint das dritte Werk der Holländer, bei denen u.a. (ex-)Mitglieder von Born From Pain aktiv sind. Wir gehen jede Wette, dass ‚Follow The Deadlights’ gehörig Staub in der Szene aufwirbeln wird, denn DIABLO BOULEVARD verstehen es geschickt, alles, was ihre musikalischen Helden aus den Bereichen Metal bis Classic Rock groß gemacht, mit ihrer eigenen Note zu versehen. Das Ergebnis: packende und eingängige Hits, die nach dem ersten Durchlauf nicht mehr aus dem Gehörgang verschwinden wollen und extrem bang- bzw. tanzbar daherkommen.

EMIL BULLS 05.12.2014

EMIL BULLS

Crossover ist tot? Wer so etwas behauptet, bekommt von EMIL BULLS direkt eine übergebraten, denn die Mannen aus München belehren uns seit Jahren eines Besseren, weswegen wir sie äußerst gerne auf das SUMMER BREEZE 2015 eingeladen haben.
Ihr großes Plus: Sie käuen nicht stumpf wieder, was um die Jahrtausendwende angesagt war. Stattdessen garnieren sie ihren Crossover-New-Metal-Sound immer wieder mit abwechslungsreichen Einfällen, die ihren Kompositionen eine weit höhere Langzeitwirkung verschaffen, als es bei anderen Genrekollegen der Fall ist. Auf diese Weise haben die Bullen es geschafft, dem schleichenden Tod ihrer Musikrichtung von der Schippe zu springen und auch noch 15 Jahre nach dem Höhepunkt ihres Genres eine relevante Größe in der Musik- und Festivallandschaft zu sein. Aktuell surfen sie gerade mit ihrer neuen Scheibe „Sacrifice To Venus“ auf einer neuen Welle des Erfolges. Die Bullen zeigen sich angriffslustig wie nie zuvor! Passt auf, dass sie euch nicht auf die Hörner nehmen!

MORGOTH 05.12.2014

MORGOTH

Eine heimische Legende sucht das SUMMER BREEZE heim: MORGOTH kommen nach 2012 zum zweiten Mal nach Dinkelsbühl, um den superben Eindruck, den sie auf ihrer kürzlich im Vorprogramm von Bolt Thrower absolvierten Tour, hinterlassen haben, auch auf die Festivalbühnen zu transportieren.
Die Band um Charakterstimme Marc Grewe gehörte zu den wenigen, an einer einzelnen Hand abzählbaren deutschen Death Metal-Formationen, die in den 90er Jahren auch auf internationaler Ebene für Furore sorgen konnten. Am gemäßigteren, dritten Album ‚Feel Sorry For The Fanatic‘ (1996) spaltete sich jedoch die Fangemeinde, was alles in allem 1998 zur Auflösung der Band führte. Erst 2010 fand man sich wieder zusammen, um für das darauffolgende Jahr anlässlich des 20. Geburtstags des Debütalbums ‚Cursed‘ für einige wenige Festivalshows wieder zusammen. Mittlerweile dehnt sich dieses kleine „Comeback“ schon ins Jahr 2015 aus, wenn auch ein neues Studioalbum leider immer noch auf sich warten lässt. Dies ändert allerdings nichts daran, dass MORGOTH auch ohne neue Songs die ihnen zugestandene Spielzeit zur maximalen Verwüstung benutzen werden! 

LANTLÔS 05.12.2014

LANTLÔS

Gleich werden die musikalischen Doktoren, Professoren und Atmo-Abhängigen unter den SUMMER BREEZE-Gängern jauchzen und frohlocken: LANTLÔS feiern Premiere auf dem Festival eures Vertrauens!
Die Nordrhein-Westfalen sind bisher größtenteils unter dem Radar der metallischen Öffentlichkeit geflogen, was sie (noch) zu einem kleinen Geheimtipp macht. Dies wird sich allerdings mit ihrem superben, vierten Album ‚Melting Sun’ ändern, denn auf besagter Platte bewegen sich LANTLÔS weg von ihren schwarzmetallischen Wurzeln und hin zum Ambient-Breitwand-Großformat-Sound. Wer sich also eine post-rockige Variante von Alcest, deren Mastermind Neige auch schon auf älteren LANTLÔS-Scheiben mitgewirkt hat, vorstellen kann, weiß in etwa, was ihn erwartet. Farbenfrohe, ausladende Soundlandschaften gehen über in schroffe Riffklippen, an die – mal stärker, mal sanfter – intensive Emotionen branden, die den Hörer mitnehmen auf eine abwechslungsreiche, musikalische Reise zu den tiefsten Tälern und höchsten Gipfeln. Es wird spannend! Garantiert!

NEAERA 04.12.2014

NEAERA

Ruhig ist es geworden um die Vorzeigeextremsportler von NEAERA. Zu ruhig finden wir, weswegen wir die Münsteraner um einen Auftritt auf dem SUMMER BREEZE 2015 bitten mussten. Und siehe da: Unsere Worte bzw. eure Wünsche wurden erhört!
NEAERA werden euren liebsten Acker 2015 einmal mehr komplett umpflügen, bzw. das Wenige restlos dem Erdboden gleichmachen, das sie bei ihren bisherigen Auftritten in Dinkelsbühl noch intakt gelassen haben! Erinnert sich noch jemand an den Abriss der Zeltbühne im Jahre 2011? Legendär! Ob zu ihrem Gig schon ein neues Album in den Startlöchern steht, ist ungewiss. Aber die Mannen um Frontderwisch Benny haben auch so genug schlagkräftige Hits in der Hinterhand, um die dicksten Walls Of Death des Festivals und Circle Pits um beide Soundtürme heraufzubeschwören. Besser kann man die Aggressivität des Death Metal, die Raserei des Black Metal und die Wucht der Moderne nicht miteinander verbinden! Verabschiedet eure Knochen auf die Intensivstation und euren Nacken in den Ruhestand! Das wird fett!

ISOLE 04.12.2014

ISOLE

Brandheiße News für alle Epiker unter den SUMMER BREEZE-Gängern: ISOLE werden mit ihren tonnenschweren Weisen einen melancholischen Schleier über Süddeutschland ziehen!
Zum ersten Mal schlagen die Schweden im malerischen Dinkelsbühl auf und werden alle, die Candlemass frühstücken, Solitude Aeturnus zu Mittag essen und While Heaven Wept als Betthupferl vernaschen, eine weitere, vollwertige Mahlzeit kredenzen. Ihr schwermütiger Epic Doom hat alles: Melodien zum Schwelgen, headbang-kompatible Riffs. Mystische Clean-Vocals, harsches Grunzen, Ausflüge in obere Geschwindigkeitsregionen, zermalmende Langsamkeit – Abwechslung pur! Wer sich also pflichtbewusst auf eines der Doom-Highlights des SUMMER BREEZE 2015 vorbereiten will, dem sei das aktuelle Studioalbum ‚The Calm Hunter’ wärmstens empfohlen, bringt es doch die Essenz des oben Beschriebenen perfekt auf den Punkt.

NECROTTED 04.12.2014

NECROTTED

Herzlich willkommen zu einem echten Heimspiel! NECROTTED, die wie Hackneyed aus dem ursprünglichen SUMMER BREEZE-Veranstaltungsort Abtsgmünd stammen, geben sich erstmals in Dinkelsbühl die Ehre.
Das dürfte vor allem die Freunde des brutalen Death Metal freuen, die auch gegen eine Scheibe Deathcore nichts einzuwenden haben. Die Jungs von der Ostalb stehen ihren amerikanischen Metzelvorbildern in nichts nach und werden jeden Fan von Whitechapel über Dying Fetus hin zu The Black Dahlia Murder bis in die Haarspitzen anstacheln, sich endlich in den Pit zu schmeißen. Zwischen fetten Breakdowns, bösartigen Riffattacken, unmenschlichen Vocals und jeder Menge Geknüppel finden alle Freunde modernen Todesmetalls amerikanischer Ausprägung ihren Fave-Part, um gepflagt alles um sich herum zu zerstören. Happy Slamming! 

TROLLFEST 03.12.2014

TROLLFEST

Wer zum Lachen und Spaßhaben in den Keller geht, hört bitte sofort auf zu lesen und verkriecht sich wieder in sein Loch! Denn TROLLFEST werden bei ihrer SUMMER BREEZE-Premiere ein Partyfass aufmachen, das seinesgleichen suchen wird.
Kostprobe gefällig? Schaut das aktuelle Video zum Song ‚Solskinnsmedisin’ an und ihr bekommt das Dauergrinsen nicht mehr raus aus dem Gesicht. Humppa, Tango, Reggae, Walzer, Ska, Folk, Metal – nichts ist sicher vor diesen durchgeknallten Norwegern, denen man allerdings Unrecht tut, wenn man sie als reine Spaßkapelle abtut. An ihren Instrumenten sind die Weirdos nämlich allesamt Ausnahmekönner. Sie benutzen keine Synthesizer, sondern beherrschen Akkordeon, Banjo, Geige, Mandoline oder Trompete genauso wie Gitarre, Bass und Schlagzeug. Vorgetragen werden ihre Songs übrigens in der selbst erfundenen „Trollsprâk“, einem sinnfreien Mix aus Deutsch und Norwegisch, und sie selbst bezeichnen ihre Musik als „True Norwegian Balkan Metal“. Ihr seht, bei TROLLFEST gibt es alles, nur nicht normal!

OST+FRONT 03.12.2014

OST+FRONT

Rammstein-Fans, aufgepasst: Mit OST+FRONT wird eine Band auf dem SUMMER BREEZE 2015 auflaufen, die ganz nach eurem Gusto die Neue Deutsche Härte in das Jahr 2015 transportiert.
Fettestes Riffing, Marschrhythmen, dezente Elektronik und martialische Lyrics in stets tanzbaren Hits erwarten euch. Wer diese Berliner nun als billigen Abklatsch von Lindemann und Co. abtut, sollte nicht zu schnell urteilen, denn OST+FRONT käuen mitnichten nur bekannte Trademarks der Neuen Deutschen Härte wider, sondern bieten diese so zwingend dar, wie es außer den Originalen schon lange keine andere Band mehr vermocht hat. Zusätzlich haben sie ein verdammt gutes Händchen für Dramaturgie und Arrangements, wodurch sie auch heute noch an und für sich bekannte Zutaten spannend und packend präsentieren können. Es spricht Bände, dass diese erst 2008 gegründete Band ihre beiden Studioalben sofort in den deutschen Albumcharts platzieren konnte. Qualität setzt sich eben immer durch. 

HARK 03.12.2014

HARK

Matsch ist ein ungern gesehener Gast auf einem Open Air Festival. Tönt er jedoch in Form von Sludge aus den Boxen, sieht die Sache schon ganz anders aus! …wie im Falle der englischen HARK, die erstmals auf dem SUMMER BREEZE aufschlagen.
Die Band um James Isaac (ex-Taint) mag es gern dreckig und rauh. Ihr Mix aus Stoner- und Sludge-Elementen, kombiniert mit der richtigen Dosis Post Rock, erinnert zuweilen an Kylesa auf der einen, Red Fang in der Mitte und Orange Goblin auf der anderen Seite. Ihr formidables Debüt ‚Crystalline’ konnte dieses Jahr in der Szene einigen Staub aufwirbeln und allerorts starke bis überschwängliche Kritiken einfahren. Und das zurecht, denn das Trio weiß genau, wie man es machen muss. Die Songstrukturen sind weder zu komplex, um zu überfordern, noch zu simpel, um zu langweilen. Perfekte Voraussetzungen also für die Livesituation, die sie auf dem SUMMER BREEZE mit Bravour meistern werden. Jede Wette, dass HARK nach ihrem Gig bei uns eine große Zahl neuer Fans dazu gewonnen haben.

GHOST BRIGADE 02.12.2014

GHOST BRIGADE

Was auf dem SUMMER BREEZE 2009 noch als Geheimtipp angekündigt wurde, hat mittlerweile ein Format erreicht, das Headliner-Touren durch Europa zulässt. Zum Hauptact auf dem SUMMER BREEZE 2015 reicht es zwar für GHOST BRIGADE noch nicht ganz, aber ein dickes Ausrufezeichen setzen diese Finnen allemal!
Kein Wunder, denn ihr höchst atmosphärischer und melodischer Death Metal, der auch vor Ausflügen in den Doom-Bereich keinen Halt macht, weist eine solche musikalische und emotionale Bandbreite auf, dass Fans aus diversen Lagern – z.B. Opeth, Katatonia, Amorphis, Insomnium, um nur die am nächsten liegenden zu nennen – in Strömen vor die Bühne pilgern werden, um sich dort wohlig in tonaler Depression zu suhlen. Ein Wechselbad der (musikalischen) Gefühle auf allerhöchstem Niveau! So präsentieren GHOST BRIGADE auf perfekte Art und Weise, wie man Schwermut und Trauer auf der einen und Wut und Aggression auf der anderen Seite in ein homogenes und dichtes Soundgewand packen kann. Eine riesenhafte Aufgabe, an der schon viele Acts gescheitert sind!

ANY GIVEN DAY 02.12.2014

ANY GIVEN DAY

Fetter Groove = Check! Fette Breakdowns = Check! Fette Vocals = Check! Fette Melodien = Check! Fette Rhythmusverschiebungen = Check! Fette Mucke? Bekommt ihr von ANY GIVEN DAY!
Leise lassen es die Jungspunde, die gerade erst ihr Debüt „My Longest Way Home“ veröffentlicht haben, keinesfalls angehen. Im Gegenteil: Die Ruhrpottler treten jede Tür direkt mit verstärkter Gitarrengewalt ein. Kein Wunder, denn eine Bandbreite, die von wüstem Deathcore auf der einen über sperriges Meshuggah-Riffing bis hin zu den melodisch-süßen Momenten von Killswitch Engage reicht, lädt vom ersten Moment an zur verschärften Körperertüchtigung ein. Der Gelsenkirchen-Fünfer hat seine Hausaufgaben gemacht und weiß genau, wann welche Härtekante zu schlagen und wann welcher Melancholie-/Melodietrumpf zu ziehen ist. Somit werden ANY GIVEN DAY ihr junges Zielpublikum auf dem SUMMER BREEZE 2015 bestens versorgen!

BELOW 02.12.2014

BELOW

Epic Doomster, aufgepasst! In Zeiten, in denen man vergeblich auf neue Werke alter Heroen namens Candlemass, Solstice oder Solitude Aeturnus warten muss, ist Rettung in Sicht: BELOW!
Die erst 2012 gegründeten Schweden konnten mit ihrem dieses Jahr erschienenen Debütalbum ‚Across The Dark River’ (Metal Blade Records) in der Szene gehörig Staub aufwirbeln und eine anhaltende Duftmarke setzen. Ihre epischen, aber nicht überlangen Songs geizen nicht mit grandiosen Melodien, schweren Riffs und großen Gesangslinien. Es ist schön und beruhigend zu sehen, dass junge Musiker im Zeitalter des hektisch hergestellten Plastiksounds noch den Mut und die Muße haben, solch ehrliche Musik zu machen, die zur heutigen Schnelllebigkeit komplett im Widerspruch steht. Überzeugt euch selbst, wenn BELOW zum ersten Mal auf dem SUMMER BREEZE auflaufen, um euch ein spannendes, ergreifendes Genre namens Epic Doom schmackhaft zu machen!

NIGHTWISH 01.12.2014

NIGHTWISH

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, liebe SUMMER BREEZE-Gemeinde! Die Bombast-Könige von NIGHTWISH haben für 2015 ihr Kommen zugesagt!
Was 1996 als Experiment mit Sängerin begann, steht fast 20 Jahre später an der Spitze der internationalen Metalszene und hat mit dem Female Fronted Metal nebenbei ein ganzes Genre begründet. Hinzu kommt, dass durch diese innovativen Finnen die Verbindung von klassischen und symphonischen Metal mit harten Power Metal-Riffs allerorts endgültig salonfähig geworden ist. Und selbst der Wechsel am Mikro von der damals übermächtigen Tarja Turunen hin zur eher unscheinbaren Anette Olzon konnte der Formation nichts anhaben. Ganz im Gegenteil: Mit ihrer ganz neuen Frontfrau Floor Jansen scheinen NIGHTWISH größer denn je und die Erwartungshaltungen an die neue Scheibe, die für Frühjahr 2015 angekündigt ist, schießen in schwindelerregende Höhen. Wir gehen jede Wette, dass sie zu 100% erfüllt werden und der nach 2002 erst zweite Auftritt dieser Band auf dem SUMMER BREEZE zu einem Triumphzug ohnegleichen wird. Freut euch auf alte Klassiker, neue Hits und jede Menge Bombast!