Archiv News Metalfest 2011

SWALLOW THE SUN & SKULL FIST bestätigt 30.12.2011

SWALLOW THE SUN

Die Death/Doom Koryphäen aus Finnland, Swallow The Sun, begannen um den Jahrtausendwechsel als Gitarrist Juha Raivio mit einigen Freunden ein Demo aufnahm, welches mittlerweile ein begehrtes Sammlerobjekt darstellt. Dieses Demo brachte ihnen auch den ersten Plattenvertrag ein und ihr erstes Studioalbum bescherte ihnen den Titel „Newcomer des Jahres“ im heimischen Inferno Magazin und 5 volle Punkte im renommierten Kerrang aus England, die Höchstwertung. 

Swallow The Sun haben soeben die Aufnahmen zu ihrem fünften Studioalbum abgeschlossen, „Emerald Forest And The Blackbird“ wird im Februar 2012 erscheinen. Bei einem Song wird Nightwish Sängerin Anette Olzon zu hören sein, ein weiteres Zeichen für den Ausnahmestatus dieser Truppe. 10 Songs mit den Trademarks des Swallow The Sun Sounds aus Düsterheit, Schönheit und Verzweiflung, und genau das erwartet euch beim Metalfest 2012. Eine Lehrstunde des düsteren Metals von einer von Finnland´s besten Metalbands! 
 

SKULL FIST

SKULL FIST aus Kanada sind die Sensation 2011! Wer dachte, es gibt keinen echten, traditionellen Heavy Metal mehr, darf, nein muss sich SKULL FIST´s EP „Heavier Than Metal“ reinziehen. Schon lange hat man keine solch genialen, eingängigen und echten Metal Songs gehört wie von Jackie Slaughter & Co. Tracks wie „Head of the Pack“, „Get fisted“ oder „No False Metal“ könnten auf den ersten Blick klischeehafter nicht sein, im Falle Skull Fist ist das aber einfach nur authentisch und saucool! SKULL FIST überzeugen mit einer Mischung aus Tradition (Judas Priest), Hit-Faktor (Iron Maiden), Coolness und Unbekümmertheit (Bullet, Enforcer). Eine sympathische, junge und aufstrebende Band, die den Heavy Metal noch als Lebensweg sieht und dafür ihr letztes Hemd geben würde. Dieser Truppe gehört die Zukunft! 

Eine positiv durchgeknallte Band mit charismatischem Sänger, coolem Image, geilem Artwork und noch besseren Songs! Macht euch bereit auf SKULL FIST, so was habt ihr bisher noch nicht gesehen! Ihr Debüt Album „Head öf the Pack“ wurde am 26. August via NoiseArt Records veröffentlicht, anschließend ging es direkt auf die Power of Metal Tour mit Sabaton, Grave Digger und Powerwolf und im Januar 2012 ist die Band für eine Tour mit Grand Magus bestätigt sowie weitere Support Dates mit STEELWING! Die Kanadier sind auch 2012 weiter auf dem Erfolgskurs und dabei, die Szene im Sturm zu erobern! SKULL FIST – NO FALSE METAL!

Aktuelles Video zum Song „Head öf the Pack“
 

Triptykon und Lake of Tears bestätigt! 23.12.2011

TRIPTYKON

Der geheimnisvolle Denker, der hinter der Schweizer Dunkelschmiede TRIPTYKON steckt, ist niemand geringerer als Tom Gabriel Warrior, dessen musikalische und philosophische Ausprägungen schon die legendären Bands Celtic Frost und Hellhammer dominierten. In bösartiger Old-School-Attitüde beschwört der zwielichtige Reigen TRIPTYKON die Mächte des Bösen und beflügelt die Fantasien der Hörer mit atmosphärischen Schwarzmetall-Traumreisen. Die von unheilvollem Okkultismus beseelten Songs verkörpern die ideal umgesetzte, akustische Darstellung der schaurigen Science-Fiction-Werke des renommierten bildenden Künstlers und Oscarpreisträgers HR Giger. TRIPTYKON durchbohren eure geschwärzten Metal-Herzen mit obskurer Mystik und bodenloser Dramatik. Bitterer kann Black Metal nicht auf der Zunge zergehen…

 
Offizielles Video
 

LAKE OF TEARS

Lake of Tears, eine legendäre schwedische Gothic Metal-Band, die vor allem für ihr breitgefächertes Sound- und Klangspektrum bekannt ist. Die Götter des düster angehauchten Metals, mit musikalischen Ausflügen in den Doom und Psychedelic Rock; in Lake of Tears´ Welten gibt es nur wenig Grenzen und die Truppe überzeugt seit Jahren durch eine immense Eigenständigkeit und übertrifft sich von Album zu Album in Sachen Kreativität und Songwriting. Eine klasse Neubestätigung und eine Bereicherung des METALFEST Billings!

 
Offizielles Video

 

FEUERSCHWANZ bestätigt! 16.12.2011

Bewaffnet mit dem Charme von Entertainern, zielen die Laune machenden Komödianten um Hauptmann Feuerschwanz auf nichts geringeres ab als eure Herzen und Seelen. Das starke Gebräu das hier so liebenswert serviert wird, besteht aus flotten Gitarrenriffs, explosiven aber dennoch spielerischen Mittelalter Sounds der Folk Musik – alles kombiniert mit unglaublich witzigen Ausflügen in die Gefilde der Comedy auf der Bühne. Musikalisch hat sich die Band in ihrem fünf-jährigen Bestehen konstant weiterentwickelt und mit ihrem dritten Studioalbum „Metvernichter“ bringt uns die Truppe aus Erlangen ein Freudenfest an mittelalterlichen Tönen mit Dudelsack und Flöte. Macht euch bereit! Wir sind alle METVERNICHTER!

 

Hate bestätigt! 09.12.2011

Das letzte Werk „Erebos“ des polnischen Todesblei-Molochs HATE legte die Tech-Death-Metal-Messlatte wieder bedeutend höher. Das bösartige Dreimann-Geschwader zeichnet sich abermals durch prägnante Riffs, durchdachte Song-Strukturen und impulsive wie raffinierte Rhythmik aus und steht nun eindeutig zusammen mit Behemoth an der Spitze der Death-Metal-Garde ihres Landes. Mittlerweile haben HATE einen weltweiten Plattenvertrag mit Napalm Records unterschrieben, die Arbeiten an einer neuen Scheibe laufen auf Hochtouren. Zielstrebig und ausgeklügelt bohrt sich jene Hassbrigade brutal und ohne Rücksicht auf Verluste in eure Schädel. Nehmt euch in Acht, wenn die Dampfwalze HATE 2012 bei den METALFEST Veranstaltungen einrollt…!

 

Nachtblut bestätigt! 02.12.2011

Nachtblut wurde 2005 von Askeroth als reines Projekt ins Leben gerufen. Als sich jedoch Gleichgesinnte fanden, die Askeroths Visionen und musikalische Vorstellungen teilten, wandelte sich das Projekt zu einer vollwertigen Band. Das erste Lebenszeichen schlug hohe Wellen und machte den Namen der Band weit über die Grenzen ihrer Heimat Osnabrück hinaus bekannt, u.a. als Vorband von Eisregen, Immortal, Sodom, Watain, Varg, Endstille und vielen mehr. Nachtblut waren dadurch zu einer fixen Größe im Underground geworden und polarisierten die Szene von Anfang an. Eine Seite hasst sie, während die andere Seite Nachtblut mit Respekt und Zustimmung begegnet. Dies liegt vor allem an der Einstellung der Band, die im Gegensatz zu anderen Künstlern, provozieren um etwas zu sagen statt lediglich etwas sagen, um zu provozieren. 2011 unterschieb die einzigartige Formation einen weltweiten Plattenvertrag beim österreichischen Label Napalm Records. Ein echter Geheimtipp, der bald schon keiner mehr sein wird. Diese Truppe verdient eure volle Aufmerksamkeit! Willkommen beim METALFEST 2012!

 
NACHTBLUT „Antik“ Videoclip: YouTube