Amphi Festival History


Amphi Festival

Das Amphi Festival ist ein seit 2005 stattfindendes Musikfestival, das mit seinem breit gefächerten Programm ein heterogenes Publikum, darunter vor allem Anhänger der Alternative- und Schwarzen Szene, anspricht.

Das erste Amphi Festival fand im namensgebenden Amphitheater in Gelsenkirchen statt, seit 2006 ist der Tanzbrunnen inKöln Veranstaltungsort des zweitägigen Festivals. An zwei Tagen finden auf einer überdachten Open-Air-Bühne sowie einer Bühne im Theater Auftritte mehrerer Bands statt. Seit 2009 wird das Theater nur noch für Film- und DVD-Vorführungen von Bands und als Disko genutzt. Die Funktion der Indoorbühne übernahm die Rheinparkhalle. Das Spektrum auftretender Künstler umfasst sowohl elektronische Spielarten wie Elektro und Future Pop als auch Rockmusik wie Neue Deutsche Härteoder Mittelalterrock.

Zudem gibt es in der Nacht noch ein Disko-Programm. Weiterhin finden Lesungen und Theateraufführungen statt. Partner des Festivals ist das Musikmagazin Orkus.

Geschichte

Das erste Amphi Festival fand im namensgebenden Amphitheater in Gelsenkirchen statt, seit 2006 ist der Tanzbrunnen in Köln Veranstaltungsort des zweitägigen Festivals. An zwei Tagen finden auf einer überdachten Open-Air-Bühne sowie einer Bühne im Theater Auftritte mehrerer Bands statt. Seit 2009 wird die angeschlossene Rheinparkhalle als Indoorbühne verwendet, das Theater wird seitdem fast ausschließlich für Film- und DVD-Vorführungen, Lesungen und als Disko genutzt. Im gleichen Jahr stürzte beim Konzert der Gruppe Feindflug auf der neuen Bühne in der Rheinparkhalle ein Stück Deckenverkleidung herab – verletzt wurde niemand.

Zum neunten Amphi Festival wurde erstmals das Eröffnungsevent Call the ship to port angeboten, bei dem 1.111 Besucher am Freitag vor Festivalbeginn an einer Rheinfahrt mit der MS Rheinenergie teilnahmen, und dort neben einem Klavierkonzert unter dem Motto Classics & Depeche auch exklusive Konzerte von Welle:Erdball und Covenant angeboten bekamen.

Das Amphi im Rückblick:

IX. AMPHI Festival Open Air 2013

Datum:

20. – 21. Juli 2013

Stadt:

Köln

Location:

Tanzbrunnen

Künstler:

Agonoize , Alice Neve Fox, Alien Sex Fiend, A Life Divided, Anne Clark, Atari Teenage Riot, Ben Ivory, Christian von Aster, Chrom, Classic & Depeche, De/Vision, Diary of Dreams, Die Form,Dr.Mark Benecke, Dunkelschön, Escape with Romeo, Fabrik C, Faderhead, Faun, Fields of the Nephilim, Frozen Plasma, Funker Vogt, Grendel, Icon of coil, Letzte Instanz, Oomph!, Peter Heppner, Phillip Boa and the Voodooclub, Rome, Rosa Crvx, Santa Hates You, Solitary Experiments, Stahlmann, Suicide Commando, Tanzwut, The Beauty of Gemina, Tyske Ludder,Umbra et Imago, VNV Nation, Welle:Erdball, Wesselsky, Xotox, [X]-RX
» Running order

Besucher:

16.000 pro Festivaltag

VIII. AMPHI Festival – The ORKUS Open Air 2012

Datum:

21. – 22. Juli 2012

Stadt:

Köln

Location:

Tanzbrunnen

Künstler:

18 Summers, Aesthetic Perfection, A Life Divided, And One, Apoptygma Berzerk, Assemblage 23, Blutengel, Camouflage, Combichrist, Conjure One, Coppelius, Corvus Corax, DAF,Eisbrecher, Eisenfunk, Eklipse, Haujobb, Henke, Lord of the Lost, mind.in.a.box, Mono Inc.,Nachtmahr, Project Pitchfork, Schöngeist, Seabound, [:SITD:], Solar Fake, Spetsnaz, Spiritual Front, Stahlzeit, The Crüxshadows, The Other, The Sisters of Mercy, The Wars, Twilight Worldz,Tyske Ludder, Whispers in the Shadow, [X]-RX
» Running order

Besucher:

16.000 pro Festivaltag

VI. AMPHI Festival – The ORKUS Open Air 2010

Datum:
24. – 25. Juli 2010
Stadt:
Köln
Location:
Tanzbrunnen
Künstler:
And OneAnne ClarkAshbury HeightsASPBlitzkidBlutengelCombichristCoppeliusDestroidDiary of DreamsDIN [A] TodEisbrecherEnd of GreenEscape with RomeoExt!zeFaderheadFrank the BaptistFrontline AssemblyFunker VogtLeaves ´EyesLetzte InstanzMeshMiss ConstructionMono Inc.NachtmahrProject PitchforkRabia Sorda,Samsas TraumSkinny PuppySolitary ExperimentsThe CrüxshadowsVNV NationWelle:Erdball 

Besucher:
16.000 pro Festivaltag
V. AMPHI Festival – The ORKUS Open Air 2009
Datum:
18. – 19. Juli 2009
Stadt:
Köln
Location:
Tanzbrunnen
Künstler:
Absolute Body ControlAgonoizeAuto-AutoCamouflageCoppeliusCovenantDelainDioramaEisbrecherFeindflug,Fields of the NephilimFront 242HenkeHocicoJesus on ExtasyJäger90KMFDMLaibachLeæther StripMantus,MarsheauxMono Inc.OmniaPanzer AGQntalRosa CrvxSaltatio MortisScandySolar FakeThe Birthday Massacre,The GatheringThe OtherUnheiligXotox
Besucher:
13.000 pro Festivaltag
IV. AMPHI Festival – The ORKUS Open Air 2008
Datum:
19. – 20. Juli 2008
Stadt:
Köln
Location:
Tanzbrunnen
Künstler:
Oomph!, And One, Deine Lakaien, Covenant, Project Pitchfork, Diary of Dreams, Suicide Commando, Die Krupps, Combichrist, The Klinik, Das Ich, Zeraphine, L´Âme Immortelle, Welle:Erdball, Eisbrecher, Clan of Xymox, Rotersand, Zeromancer, Soko Freidhof, Letzte Instanz, Cinema Strange, Lacrimas Profundere, Haujobb, Cinderella Effect, Tactical Sekt, Grendel, Spectra*Paris, The Lovecrave, Spiritual Front, Nachtmahr, Noisuf-X, Mediaeval Baebes, Ashbury Heights, Mina Harker
Besucher:
12.000 pro Festivaltag
III. AMPHI Festival – The ORKUS Open Air 2007
Datum:
21. – 22. Juli 2007
Stadt:
Köln
Location:
Tanzbrunnen
Künstler:
Apoptygma Berzerk, Front 242, ASP, Subway to Sally, Unheilig, Front Line Assembly, Samsas Traum, Untoten, Dreadful Shadows, Feindflug, Mesh, Funker Vogt, Zeromancer, IMATEM, Heimataerde, Eisbrecher, Spetsnaz, Fetisch:Mensch, Krypteria, Diorama, Saltatio Mortis, Emilie Autumn, Down Below, Trial, Winterkälte, Sonar, P.A.L., Katzenjammer Kabaret, Obscenity Trial, XOTOX Portion Control
Besucher:
ca. 9.000 pro Festivaltag
II. AMPHI Festival – The ORKUS Open Air 2006
Datum:
22. – 23. Juli 2006
Stadt:
Köln
Location:
Tanzbrunnen
Künstler:
Schandmaul, VNV Nation, And One, The 69 Eyes, Unheilig, Subway to Sally, Diary of Dreams, Welle:Erdball, Combichrist, Negative Fixmer / McCarthy, Letzte Instanz, Dope Stars Inc. Samsas Traum, Lola Angst, Faun, Cephalgy, Calmando Qual, Frozen Plasma, This Morn` Omina, Oswald Henke (Lesung), Christian von Aster (Lesung) The Retrosic Dj-Set
Besucher:
ca. 7.500 pro Festivaltag
I. AMPHI Festival – The ORKUS Open Air 2005
Datum:
01. – 02. Juli 2005
Stadt:
Gelsenkirchen
Location:
Amphitheater
Künstler:
In Extremo, Project Pitchfork, Camouflage, Die Krupps Goethes Erben, Unheilig, Welle Erdball, Blutengel, Zeraphine, Lacrimas Profundere, Client, Psyche, Staubkind This Morn` Omina
Besucher:
ca. 4.500 pro Festivaltag
 
 
Quelle: Wikipedia.de und Amphi.-festival.de